So wird Dein Business scheitern!

Zusammenfassung

Ideen bringen gar nichts. Wie viel ist eine Idee wert? Nichts! Viele Leute sagen, eine Idee ist Millionen wert. Das halte ich für völligen Bullshit. Aus zwei Gründen:

 

#1: Die Idee ist nichts wert, sondern die Umsetzung, also Execution ist das Schlüsselwort! Es gibt da draußen viele Tausende von Ideen, Millionen von Ideen von Menschen, die sagen, wenn ich es so machen würde, dann wäre ich Millionär. Aber sie machen es halt nicht.

 

#2: Die Idee ist gut, du hast aber nicht genügend Geld, um diese umzusetzen.

 

Dieses Video zeigt dir, wie du einen bestehen Markt und deren Sog nutzt, um mit deiner Geschäftsidee zu starten.

 

Ich möchte dir als Gründerin und Gründer oder bestehender Unternehmer Mut machen durchzuhalten und vielleicht nicht die Fehler zu machen, die ich früher auch gemacht habe und das ist sicherlich einer von diesen.

Keylearnings aus diesem Video:

  • Ideen bringen gar nichts. Wie viel ist eine Idee wert? Nichts! Viele Leute sagen, eine Idee ist Millionen wert. Das halte ich für völligen Bullshit.
  • Eine Nachfrage zu kreieren ist zu teuer, wenn du gerade dabei bist, ein Business aufzubauen. Besser ist es, dein Angebot auf eine bestehende Nachfrage auszurichten.
  • Sei was deine Geschäftsidee angeht nicht romantisch, sondern achte auf Sog und Druck.
  • Nutze semantische Themen um den Suchradius für dein Produkt oder deine Dienstleistung zu erweitern.
  • Die zwei Typen von Unternehmertum: Typ eins sind die, die irre gut in etwas sind oder eine riesige Leidenschaft für etwas spezielles Thema haben und dann damit ihr Business aufbauen. Und dann gibt es Typ zwei, die sagen, meine Leidenschaft ist halt Unternehmertum. Denen ist das  Angebot, der Markt, die Nische oder die Branche erstmal nicht so wichtig.

 

Viel Erfolg!

 

Dein Pascal & das Team von Mehr Geschäft

 

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Herzlich willkommen zu diesem wunderbaren nigelnagelneuen Video, meine Lieben. Es ist nämlich wie folgt: Ihr holt mich jetzt hier am Schreibtisch ab und wenn ihr mich hier jetzt schon mitten in meiner ganz beschäftigten Tätigkeit stört, macht ihr nicht, aber dann habe ich natürlich etwas ganz Besonderes für euch. Und zwar ein Video mit dem Titel Sog statt Druck. Was bedeutet das? Viele von euch haben mich gefragt, Pascal, wenn ich eine Geschäftsidee habe wie kann ich dann im Vorfeld überhaupt bewerten, ob die gut ist, ob das Geschäft läuft, online hauptsächlich.

Da ist meine Meinung Sog statt Druck. Was ich damit meine, das werde ich euch jetzt erklären und dazu zwei Sachen, gebt dem Video einen Daumen nach oben, weil dann kann ich viel besser erklären was jetzt kommt und zweitens habe ich dazu ein bisschen etwas vorbereitet. Das schauen wir uns jetzt an. Vorhin in der Mittagspause, in der Kantine, habe ich zwischen Schnitzel und Kartoffelsalat mir ein paar Notizen gemacht. Die werden wir uns jetzt ansehen gemeinsam. Die sind nämlich hier drauf. Da siehst du Sog statt Druck. Das gehen wir durch, dazu greife ich meinen wunderbaren Espresso und würde sagen wir beginnen mit diesem tollen Video genau jetzt. Hast du da Bock drauf? Klar hast du da Bock drauf. Lets go.

Sog statt Druck. Darum soll es gehen. Du hast eine Geschäftsidee, was auch immer, ob es deine eigene ist oder du sagst, guck mal, das funktioniert im Ausland gut, das möchte ich auch nach Deutschland holen oder wohin auch immer. Wurst. Du hast diese Idee und möchtest das Business beginnen. Jetzt gibt es ja ganz viele Geschäfte die scheitern und die scheitern aus tausenden von Gründen. Welche auch immer es sind in der Vermarktung, im kaufmännischen, den Leuten geht cash aus oder was auch immer, von daher cash ist gegen meine Freunde. Dennoch gibt es aus meiner Sicht eine Grundvoraussetzung dafür, um zu bewerten und zu verstehen kann ein Business funktionieren, ja oder nein. Das ist genau das, was ich meine mit Sog statt Druck.

Und was meine ich damit genau? Wenn du mit einem Geschäft startest oder auch wenn ich mit einem Geschäft starte, ich meine, ich starte jetzt nicht mehr so viel, weil ich viel zu tun habe, aber am Anfang immer, war es auch bei mir so, dass ich dachte ich habe die Idee meines Lebens und mit der Idee muss ich doch reich werden und da kommt jetzt mein erster Satz. Ideen bringen gar nichts. Wie viel ist eine Idee wert? Nichts! Viele Leute sagen, eine Idee ist Millionen wert. Das halte ich für völligen Bullshit. Aus zwei Gründen: erstens ist die Idee nichts wert, sondern die Umsetzung, also Execution ist das Schlüsselwort, nicht Ideen sind der Schlüssel. Wie viele Tausende von Ideen es da draußen gibt, Millionen von Ideen von Menschen, die sagen, wenn ich es so machen würde, dann wäre ich Millionär. Aber sie machen es halt nicht. Das ist Nummer 1.

Also Ideen bringen nichts, sondern Execution bringt etwas und das Zweite ist, wenn eine Idee in deiner Welt gut ist, du aber nicht genug Geld hast, diese Idee in die Welt hinaus zu tragen, dann hast du ein Problem, dann wird es nämlich auch nicht klappen. Das ist das was ich meine mit Sog statt Druck. Lass uns mal ein bisschen tiefer eintauchen.

Konkret meine ich das wie folgt, da wo kein Sog ist, wird für dich die Vermarktung deines Angebotes, was auch immer das ist, ein Produkt, eine Dienstleistung, B2B, B2C, völlig Wurst, wird die Vermarktung deines Angebotes viel zu teuer. Ohne Sog wird die Vermarktung zu teuer. Ich gebe dir ein Beispiel, du hast irgendeine Geschäftsidee, irgendetwas, da gehen wir jetzt auch nicht tiefer darauf ein und es gibt da draußen auf dem Markt einfach niemanden, der danach sucht. Sog heißt, da gibt es schon eine Masse an Menschen, die sagen cool da habe ich Bock drauf, daran bin ich interessiert, möchte ich haben. Wenn es die nicht gibt, dann müsstest du diesen Markt ja erst kreieren und genau dieses kreieren ist in der Regel zu teuer, wenn du nicht gerade Nike oder Apple bist. Jetzt kommen immer die ganz schlauen, aber Moment mal, was ist denn mit Steve Jobs, das iPhone, das ist sehr Quatsch was du sagst Pascal, Sog statt Druck, da hat ja auch keiner danach gesucht, d. h. da gab es keinen Sog. Stimmt. Aber rate mal Apple hat ja hunderte von Millionen Dollar von Werbebudget zur Verfügung, um diesen Markt zu kreieren. Wenn du die auch hast dann kannst du es machen. Wenn du die nicht hast, dann würde ich es einfach lassen.

An der Stelle finde ich es so schade. Unternehmerinnen und Unternehmer treten ja an mit vollkommener Energie und Enthusiasmus und Leidenschaft für ihre Idee, aber die Gefahr ist eben, dass sie dabei übersehen, dass es für ihre Idee keine Nachfrage gibt. Ich halte es für eine romantische Vorstellung zu sagen, ja dann kreieren wir halt die Nachfrage. Es müssen nur genug Leute wissen, was wir hier anzubieten haben, dann läuft das schon. Das ist ein Trugschluss. Da fallen halt viele Leute auf die Nase. Weil das zu teuer ist es ist zu teuer diese Nachfrage zu kreieren. Wenn du nicht gerade Apple oder Nike bist und eine fette Kriegskasse hast.

Das war so das erste, das zweite lass uns mal sprechen über Markt kreieren. Versus Markt nutzen. Wenn du am Anfang stehst und nicht irgendwie ein paar Millionen Euro Money hast, um damit mal richtig Marketing zu machen und einen Markt zu kreieren, dann mach es halt nicht, dann fällt das Thema Markt kreieren halt einfach flach. Fett durchstreichen. Stattdessen ist deine einzige Chance, den Markt zu nutzen. Also nutze einen Markt und nicht kreieren einen Markt, wenn dein Engpass cash ist. Was bei vielen am Anfang einfach der Fall ist.

Da gibt es auch wieder eine Gefahr, als Gründer oder Gründerin kann man sich leicht zu sehr verlieben in sein Angebot, d. h. also, sei nicht blind vor Liebe. Das sage ich auch ganz vielen Gründern und Gründerinnen, sei nicht blind vor Liebe. Denn diese Blindheit könnte dazu führen, dass du diesen klaren Blick nicht mehr hast, Markt kreieren versus Markt nutzen. Noch einmal Markt kreieren fällt flach, das ist einfach zu teuer. Zumindest am Anfang, wenn du ein Geschäft aufgebaut hast, dann kann man sich da mal ran trauen, selbst das, ich würde mich das nicht trauen ehrlich gesagt. Deswegen Markt nutzen. Das ist das was ich meine mit Sog.

Jetzt kommt die Lösung, weil viele sagen ja, ich habe hier ein Angebot Produkt, Dienstleistung, whatever. Da wird halt einfach nicht danach gesucht. Was kann ich denn dann da tun? Dann gibt es immer noch das Wort semantisch. Was bedeutet das denn? Das bedeutet, deinem Thema zugehörig. Ein semantisches Wort zum Thema Tür wäre Klinke oder Rahmen, Türklinke oder der Türrahmen, das sind semantische Begriffe zum Hauptbegriff Tür. Jetzt kommt es, wenn du also ein Angebot zum Thema X hast und da wird jetzt ganz speziell nicht danach gesucht, dann guck doch einmal, gibt es da semantische Themen, nach denen Menschen suchen.

Also ich gebe dir ein Beispiel, wenn du Gartenteiche verkaufst, aus Plastik und aus Folie usw. und so fort und jetzt gesetzt der Fall es würde keiner nach einem Gartenteich suchen, dann könnte man ja ein semantisches Thema heranziehen. Ein semantisches Thema könnte zum Beispiel sein, Koikarpfen züchten. Weil ganz ehrlich, Leute die einen Koikarpfen züchten, machen das wahrscheinlich in einem Teich und nicht auf der Couch. Oder so etwas wie Gartengestaltung, in einem schönen Garten ist vielleicht ein Teich eine nette Sache. Also einfach mal über so semantische Dinge nachdenken. Muss immer danach gesucht werden? Nicht zwingend, weil Suche ist ja ein Google Thema, aber was ist zum Beispiel bei Facebook, da sucht ja keiner. Also kann man auch über Interessen gehen logischerweise. Einfach mal gucken, gibt es semantische Interessen. Gibt es eine Facebook Gruppe zum Thema Koikarpfen. Wahrscheinlich schon, gehe da rein, gehe in die Gruppe usw. und so fort.

Aber wenn es keinen Sog gibt, das bedeutet da wird nicht danach gesucht noch semantischen Themen nach denen gesucht wird oder wirklich Bedarf herrscht, dann müsstest du den Markt erst kreieren und da sage ich Vorsicht, weil das ist wirklich teuer und da würde ich dir empfehlen, nicht zu romantisch zu sein und auch nicht blind zu sein vor Liebe, nur weil du dein Angebot so toll findest, heißt das ja noch lange nicht, dass das auch die Welt da draußen toll findet. Weißt du? Deshalb Regel Nummer 1 als Vermarkter oder Vermarkterin ist, gehe niemals von dir aus. Niemals!

Weder in den Nutzenargumenten die du formulierst, noch im Verkauf, gehe von dir aus aber auch nicht in der Begeisterung für dein Angebot, weil das wirklich killen, weil wenn du da blind bist, dann wird es schwierig und deswegen gibt es aus meiner Sicht zwei Typen von Unternehmern und Unternehmerinnen. Typ eins sind die, die irre gut in etwas sind oder eine riesige Leidenschaft für etwas spezielles Thema haben und dann damit ihr Business aufbauen. Und dann gibt es Gruppe zwei, das sind aus meiner Sicht eher die sagen, meine Leidenschaft ist halt Unternehmertum, das Angebot, der Markt, die Nische, die Branche ist mir erst mal zweitrangig, ist mir nicht ganz so wichtig. Mir geht es erst einmal darum, sehe ich Bedarf dafür, dass es ein Geschäft bringen kann, zum Beispiel Sog statt Druck. Und wenn die gegeben sind und ich ansonsten keine ethischen und moralischen Probleme habe, Organhandel, Waffenhandel, dann mache ich das.

Ich würde mich eher so zum zweiten Typ zählen, ich habe fast zehn Jahre lang Kosmetik gemacht und Nagellack verkauft, ich bin jetzt privat nicht so der große Nagellackliebhaber, aber als Geschäftsidee fände ich es sehr spannend und deshalb prüfe einmal, in welcher Kategorie du bist und so als kurzes Impuls Video war es mir wichtig, dass euch mal zu sagen, den sich interessierten, zu sagen, sei nicht romantisch, sondern achte auf Sog statt Druck.

Wie das geht herauszufinden, wonach gesucht wird, erkläre ich in ganz vielen YouTube Videos. Wenn du Bock hast kannst du auch unter dem Video auf den Link klicken, dann kannst du dich eintragen und mit uns in einem Strategiegespräch, dann können wir das dir auch noch einmal ganz in Ruhe erklären. Das ist cool, das geht heutzutage. Das ist sehr einfach herauszufinden, aber dann erkenne auch deine Chance. Nur wenn Sog herrscht, würde ich dort reingehen und wenn kein Sog herrscht, dann würde ich mich nicht trauen einen Markt zu kreieren, weil es zu teuer wird. Ich möchte dir als Gründerinnen und Gründer oder bestehender Unternehmer Mut machen durchzuhalten und vielleicht nicht die Fehler zu machen, die ich früher auch gemacht habe und das ist sicherlich einer von diesen. Das wollte ich einmal sagen. Ich hoffe, dass Video hat dir gefallen. Wenn es so ist, dann gib ihm einen Daumen nach oben. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, was du dazu denkst und was du dir noch für Videos wünschst und abonniere natürlich diesen wunderbaren YouTube Kanal von Mehr Geschäft. In diesem Sinne. Danke fürs zuschauen. Wir sehen uns im nächsten Video. Tschüss dein Pascal

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt für 0 Euro testen