„99% aller Kritiken sind Neid!“

Zusammenfassung

„99% aller Kritiken sind Neid!“

 

Krasses Statement, oder? Aber vielleicht kennst du das: Wenn du die ersten Schritte erfolgreich gegangen bist, dann bekommt mancher sofort einen blöden Kommentar.

 

Egal ob von Freunden, der Familie oder sogar Fremden.

 

Aber wie geht man mit Neid am besten um? Wie kann diese Negativität einfach von dir abperlen? Warum bekommst du eigentlich blöde Reaktionen auf deinen Erfolg?

 

Das erfährst Du in diesem Video.

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Pascal:  00:00:00 Ja Hallo und herzlich Willkommen zu diesem wunderbaren Video meinen Lieben. Wir haben uns gedacht, wir eröffnen hier jetzt den Stammtisch. Und zwar den Unternehmer-Stammtisch und wir sprechen über das Thema Neid. Neid versus Erfolg versus Erfolg zeigen und ja wen haben wir hier? Wir haben einmal den Dennis Klapschus, Deklart, wir haben Otto Karasch, kennen wir alle von unserem/ von IPG ex american food for you haben wir ja verkauft und mich. Und wir uns gedacht, wir unterhalten uns jetzt mal über Neid.

 

Pascal:  00:00:47 Warum eigentlich? Weil wir alle ja auch öfter mal in den USA sind und wir haben uns vorhin unterhalten, über die USA, fährst du mit dem Lambo oder mit irgendeinem schönen Auto über die Straße und die Leute zeigen den Daumen nach oben und sagen, hey wie hast du das geschafft? Du fährst mit einem (Zuffenhausener?) Cabrio hier in Essen über die Straße und was ist dir passiert?

 

Dennis:  00:01:11 Ich kriege den Mittelfinger gezeigt. Ich war perplex, ich wusste nicht, ob die mich meinte, aber sie hat mich angegrinst und mit dem Mittelfinger gezeigt.

 

Pascal:  00:01:20 Obwohl du nur in deinem Auto saßt. Dach auf.

 

Dennis:  00:01:22 Dach auf. Ich saß im Auto, also es ist gerade grün geworden, ich stand an einer roten Ampel, sie ist vom Einkaufen gekommen, ja das war es. Also ich habe mir nichts dabei gedacht, ich habe auch nichts gesagt, weil ich war perplex aber ja, damit hat man zu kämpfen. Also was heißt zu kämpfen, interessiert mich eigentlich nicht. Ist auch so ein Thema, letztens habe ich auch mit einem Bekannten darüber gesprochen, er sagte, wenn ich durch die 30er Zone 60 fahre mit dem Fiat 500 meiner Frau sagt kein Mensch was, aber fahre ich in der 30er Zone 30 oder unter 30 mit dem Lambo, dann gibt es Hate und mach aus und so weiter und so fort. Aber das merkt man auch häufiger also, wenn du mit einem schönen Wagen unterwegs bist, egal ob du an der Ampel stehst oder so, die Leute gucken dich komisch an, zeigen dir Mittelfinger oder schimpfen, sind halt aggressiver dir auch gegenüber. Auch beim Einparken, wollen dich nicht einpacken lassen. Muss nicht sein, ist aber so.

 

Pascal:  00:02:17 Gibt ja welche die sagen, Neid ist die schönste Form der Anerkennung.

 

Dennis:  00:02:21 Ja ich denke mir auch, also ich habe lieber Neid anstatt Mitleid. Dauert halt ein bisschen, bis man darübersteht, aber ja irgendwas muss man ja richtig gemacht haben, dass die Leute dann da doch so neidisch auf jemanden sind.

 

Pascal:  00:02:36 Wie stehen wir denn dazu? Also ich meine, Reichtum ist jetzt ein doofes Wort, aber dass es einem gut geht zu zeigen und es nicht zu verstecken. Verstecken oder zeigen?

 

Otto:  00:02:50 Zeigen würde ich sagen. Wenn es einem gut geht, sollte man schon zeigen, ich meine die Welt da draußen, da gibt es die USA, die zeigt ja, wie es anders geht. Da kriegst du nämlich anstatt den hier gezeigt, sondern eigentlich zu 99 Prozent eher einen Daumen hoch, da die Leute sehen deinen Erfolg oder seinen Reichtum als Ansporn. Da möchte ich auch hinkommen, das möchte ich auch erreichen, super Auto toll, dass du es geschafft hast, finde ich super. Die feiern ja auch genauso, wenn du gescheitert bist und sagen, beim nächsten Mal wird es aber wieder. Das finde ich echt traurig in Deutschland, dass das einfach eine ganz andere Kultur ist. Sobald ich sowas draußen zeige, dass man, wie ein schönes Kraftfahrzeug, wirst du fast immer, größtenteils bei neuen Autos, echt angefallen dafür. Und gibt auch kein gutes Gefühl. Du fährst damit durch die Gegend und denkst, jetzt gucken die Leute komisch. Soll ja eigentlich nicht so sein, sondern du hast das hart erarbeitet, du hast deine Zeit investiert, Blut, Schweiß, Tränen und dann darf man das zeigen.

 

Dennis:  00:03:41 Das sieht man einfach nicht. Also die Arbeit, die dahintersteckt. Also man hat dafür gearbeitet, um sich dann auch wieder da seine Träume, die man immer irgendwo hatte, zu erfüllen. Dann kommt der Zeitpunkt, dann hast du das und dann hast du mal einen Nagel im Reifen oder was auch immer. Ist unangebracht und da finde ich auch, also da ist das Amerika ganz weit vorne, auch so was diese Positivität einfach angeht. Also ich finde mich nur da auch ist Deutschland sehr negativ eingestellt, die Leute4 denken immer so, das schaffe ich nicht, oder warum soll ich das jetzt schaffen, ich schaffe das nicht und das muss einfach nicht so sein. Also es könnte ja auch anders sein, dass es, wie du gesagt hast, dass die das annehmen und sagen, er hat das jetzt geschafft, möchte ich auch. Da will ich hin.

 

Pascal:  00:04:28 Also aus meiner Sicht, damit wir auch für euch da so Mehrwert reinkriegen, darüber warum wir jetzt eigentlich darüber reden, so zwei Aspekte finde ich interessant. Das eine ist, was ist denn Neid eigentlich, das entsteht ja auch oft deswegen, weil die Leute sich einen Spiegel vorgehalten fühlen. Die denken/ oder es hält denen einen Spiegel vor und die sagen, der hat das, die hat das, ich habe das nicht. Also sagen ja die wenigsten Menschen, toll offenbar bin ich noch nicht so gut, dass ich es auch habe, sondern, der ist aber doof jetzt. Und das ist ja ein Spiegelvorhalten und ich glaube, wenn auch du Neid erfährst in deinem Leben wegen mancher Dinge, dann hilft das. Mir hilft das zumindest manchmal. Sei es Neid oder auch Hate-Kommentare, haben wir, Gott sei Dank, sehr wenig, aber wenn dann schaue ich halt mal, okay was ist die Motivation der Leute. Und wenn die einen gar nicht kennen, wie die Frau, die dir den Mittelfinger zeigt, nur weil du im Auto sitzt, du hast der nichts getan, die kennt dich nicht, die weiß nicht wie viel Gutes du tust, die hat ja offenbar mit sich ein Problem. Sonst würde sie es nicht machen. Das ist ja, du hältst den Leuten Spiegel vor, deswegen kommen diese Reaktionen. Das ist das Eine und das Andere ist, das haben wir gerade die Frage gestellt, Reichtum zeigen oder verstecken, oder dass es dir gut geht zeigen oder verstecken? Zeigen. Ich bin auch eher für zeigen. Weil es gibt ja auch einen Unterschied zwischen zeigen und angeben oder und Posen.

 

Dennis:  00:05:48 Ja aber es gibt auch glaube ich einen ganz klaren Unterschied zwischen Angeben und Posen und stolz darauf sein.

 

Pascal:  00:05:53 Genau.

 

Dennis:  00:05:54 Also warum soll ich nicht, was weiß ich, wenn ich mir jetzt eine Jacke kaufe oder ein schönes Auto kaufe oder ein Haus kaufe oder was auch immer, dann/ nochmal zurück, also ich habe, als wir uns jetzt den neuen Porsche gekauft haben, habe ich es halt gepostet auch und da habe ich von jemandem einen Kommentar bekommen, schönes Auto, aber das kannst du auch für dich behalten und kannst du doch für dich feiern. Und da habe ich sein Profil angeguckt und jedes zweite Bild war auch sein Porsche vor seinem Haus, ob das jetzt seins war oder nicht, aber war halt eben Foto davon zu sehen. Aber da auch, also da muss man/ wie fühlst du dich gerade, also wenn du es zeigen willst, manchmal ist ja aber auch sowas eine Kooperation, zum Beispiel wie ich damals oder beziehungsweise vor kurzem, ich habe da eine Kooperation mit dem mit dem Autohaus und dann macht man das halt, einen schönen Post zeigen, Dankeschön an das Porsche-Zentrum, will ich in dem Fall. Das wissen die Leute alle gar nicht, was man alles sonst noch macht. Also die sehen immer nur teure Uhr, teures Auto, ein teures Haus, Arschloch. So nach dem Motto. Aber warum da direkt so diese Negativität immer dann mitgespielt wird.

 

Pascal:  00:07:02 99 Prozent aller Kritik ist Neid. So ist das nun mal einfach in der Regel und die wenigsten Kritiken sind ja von Leuten, die es ist einfach gut meinen, sondern wie der Typ der sagt, ja muss man das denn zeigen das ist ja/ auch da wieder überlegen, was die Motivation, warum beschreibt er das? Und ich finde, es ist normal, also wahrscheinlich auch eher hier im deutschsprachigen Raum, das ist normal, das gehört dazu, dieser Neid und es kommt natürlich je größer man wird. Aber Gandhi hat mal was Schlaues gesagt. Gandhi hat gesagt, (unv.) Englisch. First they ignore you, also erst ignorieren sie dich, then they laugh at you, dann lachen sie dich aus, then they fight you, dann bekämpfen sie dich, and then you win. Und so ist das, so ist jede Reise des Erfolgs. Und warum auch immer, aber die Gegner kommen und wollen dich nach unten ziehen, weil du ihnen aber eben auch einen Spiegel vorhältst.

 

Dennis:  00:07:56 Aber auch, was du gesagt hast, man sagt ja, erfolgreiche Menschen kapseln sich ab, sind abgehoben.  Ich glaube nicht, dass man abgehoben wird. Ja, man kapselt sich ab, aber auch da, gerade auch im engsten Raum oder Bereich, klar da kommt keiner zu wehren sagt, ich bin neidisch auf dich, aber man sieht halt Sachen worauf man selber stolz ist, was man sich erarbeitet hat, dass du dir dann den Traum erfüllt hast, was auch immer das sein mag, und andere können damit gar nicht richtig umgehen, die können sich nicht für dich freuen. Die sehen das schlechtere, die denken sich, warum habe ich das jetzt nicht, der arbeitet ja nicht mehr als ich, aber das wissen die ja gar nicht. Also auch ich, also ich bin fast täglich hier im Atelier bis abends 1, 2 Uhr auch nachts, mache durch und am nächsten Morgen mache ich weiter. Die Leute wollen nur die schlechten Sachen sehen, das Gute wollen die nicht sehen. Die können nicht sagen, cool gemacht, würde ich auch gerne. Ja, die würden das gerne haben, aber die würden die Opfer dafür bringen. Also jeder Erfolg bringt natürlich auch seine Opfer mit sich, so also die man geben muss oder die man hinter sich lassen muss, um weiter zu kämpfen. Die wollen halt nur das Gute herausfiltern, aber nichts dafür geben meistens.

 

Otto:  00:09:13 Die Frage ist, ob man sich mit denen einfach beschäftigen muss, mit diesen Leuten die einen da quasi anfeinden oder sagt man sich, man blendet das einfach völlig aus und sagt sich, du ich bin vollkommen offen für jeden der auf mich zukommt und sagt, tolles Auto, wie hast du das/was machst du beruflich oder kann ich mal/ weiß ich nicht, kann ich was von dir lernen, hast du einen Tipp für mich? Und ich glaube, wenn man das einfach ausblendet, oder da draußen auch einfach sagt, ist mir völlig egal was die Leute sagen, weil ich konzentriere mich auf das Positive, denn ich kann/ weiß ich nicht, kann nur für mich sprechen, bei euch sieht es wahrscheinlich genauso aus, wenn ich durch die Stadt fahre oder gehe und sehe ein tolles Auto, freue ich mich für denjenigen, egal wie er zu dem Geld gekommen ist, fast egal, für dieses Auto oder auch einen Oldtimer. Ich meine, wir sind große Oldtimer-Fans und selbst wenn es eine kleine alte Ente ist und du siehst dann so ein typisches, weiß ich nicht, älteres Ehepaar da drin, da freue ich mich für die Leute, dass sie einen schönen Oldtimer über die Straße bewegen.

 

Dennis:  00:10:00 Aber auch da glaube ich, wenn du den Leuten ein Lächeln schenkst oder Daumen hoch oder so, die können das gar/ die können damit gar nicht umgehen. Hier in Deutschland/

 

Pascal:  00:10:07 Oft so. Die sind völlig irritiert.

 

Dennis:  00:10:09 (unv.) Der gibt mir jetzt ein Lob oder gibt ein positives Signal dazu, das kenne ich doch sonst nur anders. Also ist komisch.

 

Otto:  00:10:17 Schon.

 

Pascal:  00:10:18 Ja, das stimmt. Also von daher ich glaube, Kritik und Neid und Gegenwind kommt, völlig normal. Das kannst du auch nicht abstellen, aber das, was du gesagt hast, sehe ich auch so, das worauf du dich konzentrierst, vergrößert sich immer und wenn du das so an dich ran lässt und das nur noch deine Gedanken bestimmen, da habe ich jetzt ein negatives Feedback gekriegt und so, das worauf du dich konzentrierst vergrößert sich nun mal in deiner Welt. Deswegen sehe ich genauso, einfach gar nicht mit beschäftigen und versuchen, so ein bisschen zu verstehen, was ist deren Motivation dahinter.

 

Dennis:  00:10:51 Ich glaube auch, am Anfang, ich sage mal, wenn man erfolgreich ist aber noch irgendwie unten auf den Erfolgssprossen, beschäftigt man sich quasi damit und guckt, was sagen die jetzt ja überhaupt und/ aber ich glaube, je höher man klettert, desto mehr wird einem das auch egal sein. Weil du hast deinen Weg gefunden, du machst deinen weg und du bist halt/ deine Gedanken drehen sich im besten Fall nur noch um dein Thema, was du gerade hast und dann interessieren dich einfach die anderen überhaupt nicht. Also so kann/ so ist bei mir.

 

Pascal:  00:11:23 Auf jeden Fall. Aber nicht umsonst, zum Beispiel auch im Profisport, Profifußball, ich meine die sind auch bei Social-Media vertreten und so, nicht umsonst haben die auch oft Berater um rum, sei es PR-Berater, die mit zum erweiterten Persönlichkeits-Coaching, dann denen helfen den Jungs und so ein Mario Götze irgendwie, naja dahingehend coachend sagen, nimm dir das nicht zu Herzen, guck da nicht drauf und das hört man oft auch raus, auch bei Marco Reus, der letztens in einem Interview was Schlaues dazu gesagt, dass er sagt, wenn ich mir das alles durchlesen würde und an mich ran lassen würde, dann hätte ich schlaflose Nächte. Was die zum Teil alles eben sagen und schreiben. Und ich glaube, da kann man auch viel von lernen, dass das allen so geht, die erfolgreich sind und da muss man halt einfach mit umzugehen wissen. Und man kann es, und das ist das was ich auch mal wieder versuche, man kann es auch einfach auf die tiefsten menschlichen Bedürfnisse zurückführen. Weil wenn wir uns mal früher im alten Rom angucken, Kolosseum, Gladiator-Games, so der Gladiator das Volk hat sich ja nicht gefreut, wenn der Gladiator überlebt hat, sondern die wollten sehen, wie der arme Kerl vom Löwen gefressen wird oder eben einfach der Kopf abgeschlagen wird. Und so ist der Menschen nun. Guck dir mal die Bild-Zeitung an, da steht ja nur Scheiße. Eine schlechte Nachricht nach der anderen. Ja klar, weil das lenkt von den eigenen Problemen ab und ich kann auf andere guck mal hier und dadurch fühle ich mich vielleicht ein bisschen besser. Und wenn ich jetzt jemanden sehe im Porsche Cabrio, fuck, dem geht es besser als mir, ja dann zeig ihm mal den hier um irgendwie mich abzugrenzen ja aber der ist ja doof. Der ist ja/ der muss ja doof sein. Und da muss man einfach mit umzugehen wissen und das worauf du dich konzentrierst, vergrößert sich.

 

Otto:  00:13:02 Ich glaube, vor allem auch bei so/ in den ganzen sozialen Medien, ich meine ihr habt ja auch 1000 von Posts bei  euch oder Kommentare unter euren Posts, wenn man sich jetzt alles an sich ran lassen würde, ich glaube egal wie positiv das ist was du dort online stellst, es gibt immer was zu meckern. Wenn Bill Gates morgen sagt, ich spende 3 Milliarden für die Corona-Krise, dann werden ganz viele Leute/ oder dann wird es Leute geben, die unten drunter schreiben, warum schreibt er/ spendet er nicht 10 Milliarden, der hat doch 100-x-Milliarden. Also die finden selbst beim Positiven immer noch das Negative. Also hattest du doch genau, du hast ja ein tolles Kunstwerk geschaffen mit der Toilettenpapier Rolle für die Corona-Krise, die auch gespendet wurde/

 

Dennis:  00:13:39 Genau, also da kamen 5050 Euro zustande und auch da hat man natürlich negatives Feedback bekommen. Nicht viel, also ich sage mal ein, zwei negative Feedbacks waren dabei, unter anderem auch, dass es halt schlecht für den Kunstmarkt ist, jetzt halt so ein Kunstwerk anzubieten oder warum kann man das überhaupt Kunst nennen. Also das ist einfach aus der Laune heraus entstanden, aus der Situation heraus, ich habe mir gar nichts dabei gedacht und dann hat es halt so einen Run angenommen, da habe ich gesagt, ja komm, dann spenden wir das ganze Geld oder wir versteigern das und das ganze Geld wird für einen guten karitativen Zweck gespendet. Es sind 5050 Euro zusammenkommen für ein Toilettenpapier. Das ist natürlich/ macht mich auch mehr als stolz und ja das war es.

 

Pascal:  00:14:23 (unv.) was Gutes.

 

Otto:  00:14:25 Ich meine, Zeit geopfert, Invest von den Produkten über die Materialien die du verwendet hast, plus das außerdem mit Versteigerung und Co und alles zu spenden und dafür dann noch was quasi auf die Fresse zu kriegen, ist halt/

 

Dennis:  00:14:36 Aber auch da, da habe ich mir keine Gedanken zu gemacht, ist halt so, Mund abputzen, weiter.

 

Pascal:  00:14:41 Natürlich.

 

Otto:  00:14:42 Ich denke auch.

 

Pascal:  00:14:43 Deswegen. Uns interessiert, wie gehst du damit um, mit dem Thema Neid, Kritik und vielleicht auch Hate-Kommentare. Hinterlasse uns mal gern einen Kommentar und wollten einfach mal darüber sprechen, weil das auch Zuschriften waren von euch, die gefragt haben, sagt ihr mal, wie geht ihr damit um, wie denkt ihr dazu und so die Idee war, wenn wir schon mal hier zusammen sind, dann unterhalten wir uns mal darüber. Wenn euch das gefallen hat, gebt dem Video mal einen Daumen nach oben. Hinterlasse gerne einen Kommentar dazu, wie gesagt interessiert mich wie ihr dazu denkt und lasst euch nicht aufhalten von sowas. Und in dem Sinne, abonniert den Kanal, checkt Deklart ab bei Instagram, checkt Otto ab bei Instagram, kauft bitte alle unsere amerikanischen Produkte, wobei (unv.) machen wir ja gar nicht mehr.

 

Otto:  00:15:28 Wenn ihr eine Palette bestellt, dann (unv.)/

 

Pascal:  00:15:29 Kauft palettenweise. In dem Sinne, wir sehen uns wieder im nächsten Video. Ciao.

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt 100% GRATIS testen!