Wieso Du mehrere Bankkonten brauchst um reich zu werden

Zusammenfassung

Viele Leute haben schonmal davon gehört das es finanziell sinnvoll ist verschiedene Bankkonten zu haben um reich zu werden und vielleicht fragst Du Dich gerade was für Konten Du denn genau brauchst.

 

Ich verrate es Dir, Du brauchst:

 

1. ein Sparkonto

2. ein Investmentkonto

3. ein Spaß- und Lebenskonto

 

Wie Du genau vorgehen musst und wie die prozentuale Aufteilung unter den Konten genau aussieht erkläre ich Dir in dem folgenden Blogbeitrag.

Die Keylearnings des Videos:

  • Verteile Deine netto Einnahmen auf folgende 3 Konten: Sparkonto, Investmentkonto und Spaß/Lebenskonto
  • Die prozentuale Aufteilung sollte wie folgt aussehen: 10% Sparkonto, 10% Investmentkonto und 80% Spaß- und Lebenskonto
  • Das wichtigste Investment ist das Investment in Dich selbst, Du kannst in Deinen Wert investieren indem Du z.B. entsprechende Bücher kaufst, Seminare besuchst oder an Coachings teilnimmst
  • Ein weiterer Trick: habe Deine Konten bei verschiedenen Banken
  • Fang’ an Deine Ausgaben im „Spaß und Leben Bereich“ in 50€ Scheinen zu zählen um Dich zu sensibilisieren wofür Du alles Geld ausgibst und dadurch unnötige Ausgaben verhinderst

Blogbeitrag

In diesem Blogbeitrag geht es um das Thema Finanzen, da ich häufiger nach diesem Thema gefragt werde.

 

Der Titel ist: wieso Du mehrere Bankkonten brauchst, um reich zu werden.

 

Bankkonten-Struktur ist nicht ganz unwichtig, wenn Du Geld aufbauen möchtest, denn das Geld was Du monatlich netto rein bekommst, sei es als Gehalt, als Umsätze oder wodurch auch immer landet bei den meisten Menschen nur auf einem Konto.

 

Und von diesem Konto geben sie dann fleißig aus, denn bei den meisten Leuten steigen sobald sie mehr verdienen auch die Ausgaben, sodass am Ende gleich viel übrig bleibt.

 

Viel klüger ist es das Geld was monatlich in Dein Portemonnaie fließt auf drei Konten zu verteilen.

 

-> Verteile Deine monatlichen Netto Einnahmen auf DREI Konten

 

1. Sparkonto
2. Investmentkonto
3. Spaß- und Lebenskonto

 

Auf die verschiedenen Zwecken der Konten kommen wir gleich noch zu sprechen, schauen wir uns doch jetzt einmal die prozentuale Verteilung etwas genauer an:

 

Ich würde Dir empfehlen von dem Geld was netto für Dich zur Verfügung steht mindestens 10% auf Dein Sparkonto zu legen. Ebenfalls 10% legst Du auf Dein Investmentkonto und höchstens 80% auf Dein Spaß- und Lebenskonto.

 

10% Sparkonto

10% Investmentkonto

80% Spaß- und Lebenskonto

Grafik 1 Blog Mehr Geschäft – Online-Marketing

Das ist die konservative Variante, Du könntest auch 10% auf Dein Sparkonto, 20% auf Dein Investmentkonto und 70% auf Dein Spaß- und Lebenskonto legen.

 

10% Sparkonto

20% Investmentkonto

70% Spaß- und Lebenskonto

Grafik 2 Blog Mehr Geschäft – Online-Marketing

Ein weiterer wichtiger Tipp ist: habe Deine Konten bei verschiedenen Banken.

 

Dies macht aus dem Grund Sinn, da es sinnvoll ist sich bei verschiedenen Banken gute Referenzen aufzubauen und einen guten Track-Record zu haben.

 

Die Bank freut sich nämlich wenn sie z.B. bei Deinem Sparkonto sieht wie monatlich immer 80, 800, 2000 oder wie auch immer Deine 10% sind dazu kommen.

 

-> Habe Deine Konten bei verschiedenen Banken

Grafik 3 Blog Mehr Geschäft – Online-Marketing

Jetzt zu Deinem Investmentkonto.

 

Auch wenn Du noch gar kein Unternehmer oder noch gar keine Unternehmerin bist solltest Du auf jeden Fall ein Konto für Investments haben. Mit Investment meine ich im Übrigen nicht nur das Investieren in Gold, Aktien oder Immobilien, sondern erst einmal generell ein potentielles Investmentbudget.

 

Und hier kommt meine Regel Nummer 1 die ich von Jim Rowen gelernt habe, einer
der Persönlichkeits-Erfolgstrainer Nummer 1 in den USA. Selbst Tony Robbins hat sehr viel bei ihm gelernt.

 

Er sagt nämlich: „Work harder on yourself than you do on your job“, oder anders: Wünsche Dir nicht, dass Dein Job oder dein Leben einfacher wäre, wünsche Dir, dass Du besser wirst, also arbeite an Dir.

 

Das bedeutet: arbeite härter an Dir selbst als an Deinem Job oder als an Deiner Firma.

 

Warum? Ganz einfach. Dein wahrer Wert hängt eng mit Deinem Wissen und Deinem Können zusammen. Wenn Du Dich selbst weiterentwickelst und wenn Du Dein Wissen vergrößerst, vergrößerst Du Deinen Wert. Und je mehr Wert Du dem Markt und der Marktwirtschaft bringst, desto mehr Geld wirst Du verdienen.

 

Das ist sehr simpel. Bis ich das verstanden habe, hat es ein wenig gedauert, aber als ich es dann verstanden hatte ging es ab!

 

Und wie steigerst Du jetzt Deinen Wert? Ganz einfach. Du kaufst Dir zum Beispiel relevante Bücher für Deine Weiterentwicklung, gehst auf Seminare oder buchst ein Coaching.

 

Kostet das Geld? Na klar, und genau dafür brauchst Du das Investmentkonto.

 

-> Das wichtigste Investment ist das Investment in Dich selbst.

 

(und dieses Investment wird am Ende auch dafür sorgen das Du reich wirst)

 

Geh doch mal in die Stadt und schau Dir die Leute an, was meinst Du wie viele davon in sich selbst investieren? Fast keiner. Aber Achtung: diejenigen die in sich selbst investieren sind in der Regel wahnsinnig erfolgreich.

 

Jetzt noch zu dem Spaß- und Lebenskonto.

 

Von diesem Konto zahlst Du Deine Miete zahlen, kaufst Dein Essen und holst Dir ab und zu neue Turnschuhe. Auch Dein neuer Farbmalkasten oder Bogen zählen zu diesem Konto.

 

Jetzt habe ich Dir also erklärt warum Du mehrere Konten brauchst und in welchem Verhältnis diese aufgeteilt sein müssen. Und ganz ehrlich, wenn Du so anfängst Deine Konten zu führen bist Du echt intelligent und bewusst unterwegs.

 

Einen Tipp möchte ich Dir noch am Ende dieses Blogbeitrags mit auf den Weg geben.

 

Fang’ an 50€ Scheine zu zählen. Was meine ich damit? Zähle einfach 50€ Scheine die Du in dem Bereich Spaß und Leben ausgibst, denn dann wirst Du merken wie viel Geld du für Quatsch ausgibst, welches Du am Ende des Jahres locker für persönliche Weiterbildung ausgeben hättest können. Durch dieses erhöhte Bewusstsein schränkst Du sinnlose Ausgaben wie von selbst automatisch ein.

 

Dies sind also meine Tipps zum Thema Finanzen und der Grund dafür warum Du verschiedene Konten brauchst.

 

 

Viel Erfolg!

 

Dein Pascal & das Team von Mehr Geschäft

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt für 0 Euro testen