Hohe Umsätze mit Facebook ADs

Zusammenfassung

Diese 5 Punkte Formel für Facebook Werbeanzeigen, lässt deinen Umsatz explodieren.

 

Im zweiten Teil des exklusiven Interviews mit Serhan Kalkan dem Facebook traffic Experten für Berater Coaches und Dienstleister, bekommst du seine 5 Punkte Formel, mit der du  beeindruckende Werbeanzeigen kreierst, die dir 6Stellige Umsätze bringen.

 

Nach dem Video weißt du:

  • Wie du deinen Wunschkunden so ansprichst, dass er unbedingt mehr über dein Angebot erfahren möchte.
  • Wie du den User genau in der Situation abholst, in der er sich befindet und so einen Experten Status erlangst.
  • Wie du tiefes Vertrauen mit dem Interessenten aufbaust.
  • Wie du das Ziel deines Kunden besser beschreibst, als er es selber könnte und so Vertrauen aufbaust, dass du ihm zeigen kannst wie er dieses Ziel erreicht.
  • Wie du den Interessenten mit einem geschickten Call to Action dazu bekommst, genau das zu tun, was du möchtest.

 

Schalte jetzt deine erste 6-stellige Facebook-Anzeige…

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Pascal: 0:00:00 Hallo und herzlich willkommen. Das hier ist Teil 2 unseres Videos, unseres Specials zum Thema Facebook Traffic. Weil ihr habt darum gebeten und da habe ich natürlich mich nicht lumpen lassen und habe den Serhan eingeladen. Serhan, absoluter Facebook-Experte. Und in dem Video kriegt ihr jetzt etwas richtig Cooles. Ihr kriegt nämlich für eure Facebook Werbetexte, weil Facebook gibt es ja eine Werbeanzeige, da steht Text drin. Für diesen Text kriegt ihr jetzt eine knackige 5-Punkte-Formel, die ihr danach sofort umsetzen könnt. Habt ihr Bock drauf? Klar habt ihr Bock drauf. Also let´s go.

 

Pascal: 0:00:42 So Serhan, also Teil 2. Ich habe dich vorhin so ein bisschen unhöflich unterbrochen in dem anderen Video. Machen wir weiter. 5-Punkte-Formel für Facebook Anzeigentexte. Habe ich da nicht zu viel versprochen, ja?

 

Serhan: 0:00:56 Nein, kriegen wir hin. Locker.

 

Pascal: 0:00:57 Ja cool. Hau raus!

 

Serhan: 0:00:58 Ja gerne, perfekt. Also wenn es letztendlich um Facebook Werbeanzeigen geht, stellen wir uns mal kurz die Situation vor. Die Leute zücken ihr Handy, es ist langweilig, die scrollen durch Facebook und scrollen durch den Newsfeed. Das erste, was sie sehen, ist das Bild. Das heißt, das Bild muss catchen. Darüber hatten wir im letzten Video schon gesprochen. Was machen die Leute dann? Dann gehen die Leute hin und lesen sich den Werbetext durch. So. Und in den ersten Zeilen vom Werbetext muss schon klar sein, was du am Ende dann letztendlich pitchst, in Anführungszeichen gesagt. Also die Leute müssen sich abgeholt fühlen. So, und wie machst du das? Du adressierst sofort die Zielgruppe. Punkt Nummer 1, extremst wichtig.

 

Pascal: 0:01:41 Erstens: Zielgruppe adressieren.

 

Serhan: 0:01:42 Genau. Und dort nicht nur die Zielgruppe adressieren, also ich gehe sogar einen Schritt weiter und stelle im gleichen Zug eine Frage an die Zielgruppe, aber nicht nur irgendeine Frage, sondern eine Frage, die der Leser innerlich mit “ja” beantwortet und sagt: Okay cool, das ist was für mich. Also ich muss weiterlesen.

 

Pascal: 0:02:00 Also holst dir einen Anker ab, ne?

 

Serhan: 0:02:01 Korrekt. Das heißt, nochmal kurz zusammengefasst: Punkt Nummer 1 besteht aus zwei Elementen: Zielgruppe adressieren und eine Frage in die ersten Zeilen reinpacken, die der Leser definitiv – Entschuldigt bitte – die der Leser definitiv mit einem “ja” beantwortet.

 

Pascal: 0:02:21 Hast du da ein Beispiel für?

 

Serhan: 0:02:22 Klar. Also du kannst jetzt zum Beispiel sagen: An alle Frauen über vierzig: Möchtest du auch in den Spiegel schauen und endlich ein faltenfreies Gesicht sehen? Jetzt mal übertrieben gesagt.

 

Pascal: 0:02:37 Ja okay.

 

Serhan: 0:02:38 Weißt du, was ich meine?

 

Pascal: 0:02:38 Okay.

 

Serhan: 0:02:39 Also platt ausgedrückt.

 

Pascal: 0:02:40 Verstehe ich. Wo jeder sagt: Ja klar, will ich.

 

Serhan: 0:02:41 Genau. Genau, wo du die Leute dann letztendlich abholst.

 

Pascal: 0:02:44 Ja okay. Zielgruppe rein, wahrscheinlich schon einen Nutzen reinformulieren, wo jeder sagt: Ja, selbstverständlich will ich das.

 

Serhan: 0:02:49 Genau, genau. Oder: Du schaltest Werbeanzeigen und möchtest jetzt endlich nachhaltig hochprofitable Ads schalten? Da sagt er okay.

 

Pascal: 0:02:56 Ja okay, cool. Das ist Punkt 1.

 

Serhan: 0:02:59 Genau. Punkt 1. Und da kann man auch nochmal eine Verknüpfung einbauen, so zum Beispiel, ich nenne es Mobile Moments. Was ist ein Mobile Moment? Also wenn jetzt zum Beispiel eine Person, keine Ahnung, im Bad die Zähne sich putzt und eine unreine Stelle im Gesicht hat oder halt unreine Haut hat und die würde gerne jetzt mal endlich diese Unreinheit wegbekommen. Kann ja sein, dass sie in dem Moment Newsfeed scrollt und wenn du halt dort die perfekte Lösung für die hast, mega. Oder wenn du zum Beispiel, jeder kennt das, der Facebook Werbeanzeigen schaltet, du hast den Business Manager auf deinem Smartphone, guckst hin und wieder drauf. Erkennst aber, dass du nicht die Performance bekommst, die du gerne hättest. Und jetzt kommt eine Werbeanzeige dann später und sagt genau: Hey, du schaust täglich in deinen Business Manager, aber bekommst nicht die Performance, die du gerne hättest. So habe ich einen Mobile Moment.

 

Pascal: 0:03:49 Das heißt, Mobile Moment beschreibt: Versetze dich in die Situation deiner Zielgruppe, die gerade, keine Ahnung was, am Handy hängt, sitzt auf Toilette, sitzt in der Bushaltestelle, sitzt in der Mittagspause oder keine Ahnung was. Versuche zu antizipieren, in was für Situationen sind die und hole sie da ab. Das ist der Mobile Moment.

 

Serhan: 0:04:08 Absolut korrekt.

 

Pascal: 0:04:09 Das ist der Mobile Moment. Punkt Nummer 2.

 

Serhan: 0:04:10 Genau. Also gehört auch zu Punkt Nummer 1, ist quasi eine Unterkategorie.

 

Pascal: 0:04:13 Okay.

 

Serhan: 0:04:14 Genau. So, Punkt Nummer 2 von der 5-Punkte-Formel ist dann, den Status Quo von der Zielgruppe ansprechen und sagen: Du kennst es bestimmt auch: Und dann halt jeweils den Status Quo direkt ansprechen. Warum? Du signalisierst dann damit, okay, er versteht mich.

 

Pascal: 0:04:30 Ja, sehr gut

 

Serhan: 0:04:31 Das ist Punkt Nummer 2.

 

Pascal: 0:04:32 Ich verstehe. Sehr, sehr gut.

 

Serhan: 0:04:33 Punkt Numero 3: Wenn du den Status Quo angesprochen hast, verknüpfst du es direkt mit meiner so genannten Social Connection Methode. Das heißt, du zeigst auf und signalisierst: Hey, ich verstehe dich. Warum? Ich stand vor x Jahren am selben Punkt. Oder: Vielen meiner Kunden ging es genauso, bis sie xyz mit mir durchgemacht haben.

 

Pascal: 0:04:54 Okay. Also Connection aufbauen.

 

Serhan: 0:04:55 Genau

 

Pascal: 0:04:56 Ich verstehe dich. Du bist nicht alleine. Du bist in Ordnung so. Das ist, ich kann mich da hineinversetzen.

 

Serhan: 0:05:02 Korrekt. Also auch Empathie zeigen letztendlich.

 

Pascal: 0:05:04 Genau. Das ist Punkt 3, ja?

 

Serhan: 0:05:05 Korrekt. So, wenn wir das auch abgehakt haben, kommt Punkt Nummer 4. Da geht es dann darum, das perfekte Zukunftsbild aufzumalen.

 

Pascal: 0:05:15 Also jetzt hin zu

 

Serhan: 0:05:16 Genau. Das ist quasi das, was ich so gezeigt habe, das heißt: Wo wollen die hin? Und das dann wirklich schön mit Benefits schmücken und kommunizieren.

 

Pascal: 0:05:26 Sehr gut. Sehr gut.

 

Serhan: 0:05:28 Punkt Nummer 5 eine klare Call to Action.

 

Pascal: 0:05:31 Call to Action im Sinne von: Hol es dir jetzt! Klick jetzt hier! Da findest du mehr. Und so weiter.

 

Serhan: 0:05:35 Genau. Also wichtig am Ende von deinem Werbetext den Link zu deiner Seite mit reinpacken.

 

Pascal: 0:05:44 Klar. Das würde Sinn machen.

 

Serhan: 0:05:45 Genau

 

Pascal: 0:05:46 Okay, sehr cool. Das heißt, wollen wir nochmal zusammenfassen. 1. Zielgruppe adressieren. Zwei Unterpunkte: Frage mit Benefit formulieren, wo jeder sagt “ja”, also Anker setzen und dieser nächste Unterpunkt war

 

Serhan: 0:06:00 Mobile Moment

 

Pascal: 0:06:01 Mobile Moment. Denk an den Mobile Moment. Wo sind die Leute gerade? Dann kam das nächste. Was war das Zweite dann nochmal?

 

Serhan: 0:06:10 Status Quo

 

Pascal: 0:06:11 Status Quo. Okay. Kennst du das sozusagen? Wo bist du jetzt?

 

Serhan: 0:06:14 Genau

 

Pascal: 0:06:14 Dann das dritte Connection aufbauen. Ich verstehe dich. Ist doch alles gut. Viertens war hinzu, also Benefit, Traum.

 

Serhan: 0:06:23 Korrekt

 

Pascal: 0:06:24 Und fünftens war Call to Action

 

Serhan: 0:06:26 Genau

 

Pascal: 0:06:26 Super Leute. Habt ihr mitgeschrieben? Ich würde es mir aufschreiben. Pausiert nochmal das Video oder spult zurück und schreib es dir schnell auf. Das ist ganz, ganz wichtiger Input hier

 

Serhan: 0:06:34 Absolut

 

Pascal: 0:06:34 Mega. Copy. Das heißt, wir sprechen hier gerade über die Sales Copy, also über den Werbetext in den Facebook-Anzeigen selber

 

Serhan: 0:06:41 Richtig

 

Pascal: 0:06:42 Hast du da auch noch irgendetwas zu oder sagst du, nein, abgehakt das Thema?

 

Serhan: 0:06:45 Das sind so die wichtigsten Punkte. Also was ich dann auch immer empfehle, ist: Schreib es nicht direkt in Facebook deine Werbeanzeige, also den Text. Sondern öffne eine Word-Datei von mir, schreib es da. Weil du hast eine bessere Übersicht und kannst dann nochmal drüber scrollen, wenn du, keine Ahnung, Rechtschreibfehler oder so etwas, es wird ja direkt angezeigt. Einfach um Rechtschreibfehler unter anderem zu vermeiden.

 

Pascal: 0:07:05 Okay. Jetzt hast du vorhin gesagt, Punkt 5 ist die Call to Action, der Pitch sozusagen.

 

Serhan: 0:07:11 Genau, ist korrekt.

 

Pascal: 0:07:12 Super. Auf was für ein Angebot würdest du denn empfehlen, worauf soll denn gepitcht werden?

 

Serhan: 0:07:16 Also pauschal lässt sich das ja nicht sagen. So. Und da ich mich ja auf Trainer, Berater, Coaches, Dienstleister spezialisiert habe, machen wir das in der Regel so, dass wir den Pitch auf eine schlichte, Facebook konforme Landingpage machen. Dort müssen die Leute mindestens ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, um ein Content-Video zu bekommen zu einem bestimmten Thema xy.

 

Pascal: 0:07:41 Okay. Also Optin, Tauschgeschäft E-Mail-Adresse gegen Content-Piece, gegen ein Stückchen Value Content, ein Video zum Beispiel.

 

Serhan: 0:07:50 Genau. Korrekt.

 

Pascal: 0:07:51 Okay, sehr gut. Hast du da eine Erfahrung, wo ist so die Optin-Rate? Ab wann ist die okay, bei wie viel Prozent?

 

Serhan: 0:07:58 Gute Frage. So 15 Prozent aufwärts kann man sagen: Okay, super.

 

Pascal: 0:08:02 Würde ich auch sagen. Cool. Warum sagst du Content-Video? Funktioniert das besser als irgendwie ein PDF?

 

Serhan: 0:08:13 Also, wenn wir uns rein die Kosten betrachten, also ich habe beide Varianten mal gefahren, ich habe gesagt: Okay, wir pitchen mal quasi auf eine PDF-Variante und wir pitchen auf ein Video. Und ja, ein Video ist in der Regel teurer.

 

Pascal: 0:08:25 Warum teurer?

 

Serhan: 0:08:27 Weil die Leute von vorneherein wissen, okay, ich muss da Zeit investieren. Aber du kriegst durch ein Video qualitativ hochwertigere Leads, um das geht es am Ende. Qualitativ hochwertigere Leads. Die Leute geben ein höheres Commitment ab, weil die von vorneherein wissen, wie ich ja gerade gesagt habe: Okay, es ist ein Video. Das heißt, ich muss mich hinsetzen, ich muss mir dieses Video reinziehen. Und warum auch noch? Punkt Nummer 1: Wir haben gesagt Commitment. Punkt Numero 2 ist, ich kann hervorragend in einem Video auch nochmal einen Filter setzen. Weil nicht jeder, der sich letztendlich ein-optet, bedeutet, sich mit seiner E-Mail-Adresse auch einträgt, will ich später in meinem MOZ haben. Also MOZ kennt ihr von Pascal bestimmt, maximales Onlinevertriebsziel. Und in dem Segment, wo ich unterwegs bin, ist unser maximales Onlinevertriebsziel immer ein Hallo, ein Telefonat. Ja, das heißt, wir wollen einen Volldatensatz von den Leuten haben. Und da kannst du dann schön im Video dann filtern und sagen: Hey, dieses Video ist für. Und noch wichtiger: Dieses Video ist für dich nicht, wenn. Das heißt, ich setze mal schön einen Filter da hinein und bekomme dann qualitativ hochwertige Leads durch den Prozess hinten heraus.

 

Pascal: 0:09:35 Cool. Ja, sehr, sehr gut. Alright.

 

Serhan: 0:09:39 Genau. Vielleicht nochmal ein Punkt Nummer 3, fällt mir so gerade ein. Du kannst dich hervorragend als Experte positionieren.

 

Pascal: 0:09:45 Absolut, natürlich. Das kannst du natürlich in einem Video besser in einem PDF.

 

Serhan: 0:09:49 Genau

 

Pascal: 0:09:50 Gerade im Internet über die Distanz, wo die Anonymität da ist, wirkt ein Video natürlich wahnsinnig gut.

 

Serhan: 0:09:54 Absolut

 

Pascal: 0:09:55 Wahnsinnig. Im Übrigen meine Erfahrung ist, mach das Video nicht zu perfekt. Es muss jetzt nicht irgendwie Hollywood-Qualität sein oder so. Hauptsache, mal einfach draufhalten und filmen. Mach es halt mit dem iPhone. Hauptsache, das Licht ist in Ordnung und der Ton ist in Ordnung. Aber Licht in Ordnung heißt auch nur, Hauptsache, man sieht dich. Es soll halt einigermaßen okay aussehen, aber nicht in Perfektion sterben. Nicht sagen: Ich würde ja ein Video machen, aber ich habe keine perfekte Videotechnik. Lass dich davon nicht aufhalten. Machen, machen, machen. Machen schlägt immer noch warten. Immer.

 

Serhan: 0:10:27 Vielleicht ergänzend dazu, wenn jetzt einer sagt: Okay, ich stelle mich ungern für die Cam. Kann er ja einen VSL aufnehmen. Also einen Video-Sales-Letter.

 

Pascal: 0:10:35 Genau. Also eine Videopräsentation, bei der du nicht selber vor der Kamera stehst, sondern man nur deine Stimme hört und man stattdessen irgendwie deinen Monitor, deinen Bildschirm, den du abfilmst sieht. Da gibt es ja auch Softwarelösungen, mit denen man so etwas machen kann.

 

Serhan: 0:10:48 Absolut. Wäre eine Alternative.

 

Pascal: 0:10:51 Okay. Cool. Facebook Werbung. Gibt es noch irgendetwas, was du uns mit auf den Weg geben willst?

 

Serhan: 0:10:56 Ja. Also wir haben jetzt wirklich so die größten Punkte abgedeckt. Also wichtig an dieser Stelle nochmal: Betrachte Facebook nie und nimmer separat. Das ist immer ein Zusammenspiel von Facebook Werbeanzeigen und Landingpage. Sehr wichtig. Das heißt, wenn ich auf der Facebook Werbeanzeige das Thema A kommuniziere, muss ich auf meiner Landingpage das Thema A wiedergeben.

 

Pascal: 0:11:20 Absolut. Das nennt sich Konsistenz.

 

Serhan: 0:11:22 Und in meinem Video dann auch letztendlich. Das heißt, ich muss wirklich eine straight Line haben über den gesamten Prozess hinweg. Absolut wichtig.

 

Pascal: 0:11:30 Ja. Man nennt das String. Also wirklich so ein Strang aus Anzeige, also Anzeige, Foto, Bild und Landingpage und das muss zusammenpassen.

 

Serhan: 0:11:43 Absolut

 

Pascal: 0:11:44 Insbesondere aber auch am Ende sogar noch zum Content Piece, was du anbietest im Tausch gegen Optin, das muss. Menschen klicken auf das, was sie kennen. Das ist ein ganz, ganz wichtiger Punkt.

 

Serhan: 0:11:55 Das ist richtig. Ja.

 

Pascal: 0:11:57 Coole Sache. Gibt es irgendetwas, was du für unsere Zuschauer hast, was die sich holen können bei dir? Stichwort Content Piece oder so etwas.

 

Serhan: 0:12:03 Also die können sich gerne mal für eine kostenlose Strategiesession bei mir eintragen und da können wir das dann wirklich individuell machen. Das heißt, ich nehme mir wirklich so eine Dreiviertelstunde Zeit und gehe in deinen Business Manager, das heißt mit dir zusammen und wir gucken uns das von A bis Z an, identifizieren deinen Engpass, individuell auf dich zugeschnitten definieren wir die Maßnahmen.

 

Pascal: 0:12:24 Sehr gut. Das findet ihr unter dem Video. Da gibt es einen Link zu Serhans Seite. serhankalkan.de, ne?

 

Serhan: 0:12:30 Ist korrekt. Ja.

 

Pascal: 0:12:31 serhankalkan.de – hier unter dem Video findet ihr den, klickt drauf. Ich kann euch das echt nur ans Herz legen. Der Serhan ist hochgradig analytisch. Er empfiehlt die Dinge seriös, wie ich finde. Das ist kein irgendwie: Ja, nein, machen wir schon alles, wird schon. Hahaha. Sondern das ist halt, du sagst die Wahrheit und das ist wichtig. Einer unserer hohen, hohen Werte. Trust. Und den verkörperst du auch, wie ich finde. Ja cool. Danke dir.

 

Serhan: 0:12:58 Sehr gerne. Ich habe zu danken.

 

Pascal: 0:13:00 Mega Tipps. Wenn euch das gefallen hat, dann gebt dem Video einen Daumen nach oben. Wenn ihr so etwas mehr sehen wollt, gebt dem Video einen Daumen nach oben. Hinterlass uns gerne deinen Kommentar, wie es dir gefallen hat und abonnier natürlich diesen Kanal. Klick auf den Link. Und wir sehen uns wieder im nächsten Video. Ich muss niesen. Ciao.

 

Serhan: 0:13:14 Ciao, ciao.

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt 100% GRATIS testen!