So skalierst Du ein Dienstleistungs- & Coaching Business

Zusammenfassung

Die aller meisten Coaches und Berater haben ein Problem: Sie tauschen Zeit gegen Geld und sind somit nicht frei. Es gibt aber zwei sehr klare Schritte, mit denen du aus dieser Falle kommst. Sie lauten

 

1. Erschaffe Systeme, mit denen du die (Dienstleistungs-) Prozesse in Deinem Unternehmen standardisierst.

 

2. Erschaffe Deine eigenen Methoden, wodurch du in deinem umsatzproduzierenden Unternehmen ablösbar wirst.

Wie das genau funktioniert, erkläre ich Dir in diesem Blog.

Die 5 Keylearnings des Videos:

  1. Die Falle für Coaches und Dienstleister ist der Tausch von Zeit gegen Geld und das ständige Wechseln zwischen Vertrieb und Leistungserbringung
  2. Dieser Falle kannst Du erst dann entkommen, wenn du den Vertrieb und die Leistungserbringung automatisierst
  3. Die Leistungserbringung automatisierst du, indem du Systeme und Methoden erschaffst
  4. Systeme sind standardisierte, dokumentierte Abläufe, die einen Prozess bilden, mit dem deine geschulten Mitarbeiter die gleiche Leistung erbringen können, wie du selbst.
  5. Dadurch, dass du Methoden erschaffst werden deine Kunden verstehen, dass es nicht du bist, den sie möchten, sondern die Leistung und das Wissen, das du bringst. Durch benannte Methoden kannst du begründen, dass Mitarbeiter statt dir den Kunden besuchen werden

 

Wenn Du dieses Wissen in Deinem Dienstleistungs- oder Coaching-Unternehmen installierst wirst du dieses Unternehmen skalieren können und das sogar noch ohne, dass du in operative Aufgaben übernehmen musst.

 

Also, lass uns starten!

Dieser Blog ist spannend für alle, die Dienstleistungen vertreiben oder Coachings machen, gar nicht so sehr für die E-Commerce und physischen Produktverkäufer unter euch.

 

Warum? Ich spreche mit euch hierüber: Wie skalierst du ein Dienstleistungs- und Coachings Business und zwar so, dass das Business richtig anfängt zu fliegen.

 

Dienstleistung und Coaching Business skalieren. Zunächst einmal möchte ich mit dir dazu über den größten Engpass sprechen, den die meisten haben, die ein Dienstleistungs- oder ein Coachinggeschäft haben.

 

Der größte Engpass lautet: Sie tauschen Zeit gegen Geld.

 

Und das Problem, wenn du Zeit gegen Geld tauscht ist ja logischerweise, dass du kein Geld verdienst, wenn du nicht arbeitest.

 

Ich kenne viele Coaches, auch ganz bekannte da draußen. Die verdienen gutes Geld, aber die tauschen noch immer Zeit gegen Geld. Dafür müssen sie 150 Tage im Jahr herumreisen und wenn sie nicht mehr arbeiten, dann verdienen sie kein Geld und das ist nicht der Grundgedanke von Unternehmertum.

 

Die haben aber noch einen Engpass und diesen Engpass beschreibe ich als eine Wippe. Wie sieht eine Wippe aus? Ganz grob, so:

Wippe Mehr Geschäft – Online-Marketing

Was meine ich damit? Die meisten Dienstleistungsgeschäfte haben diese Wipp-Bewegung: hoch und runter, hoch und wieder runter.

 

Die Wippe ist unten, du machst Vertrieb, gewinnst einen Kunden, Kundengewinnung:

Vertriebs-Wippe (1) Mehr Geschäft – Online-MarketingJetzt hast du den Kunden gewonnen und jetzt geht die Wippe wieder auf der anderen Seite runter, weil jetzt musst du den Auftrag ausführen und kannst keinen Vertrieb mehr machen:Leistungs-Wippe Mehr Geschäft – Online-Marketing

Die Wippe ist die ganze Zeit zwischen Vertrieb und Kerngeschäft.

 

Kerngeschäft ist dein Dienstleistungsgeschäft und Coaching, das du anbietest. Und diese Wippe geht die ganze Zeit hoch und runter.

 

Entweder stecken die Dienstleister ihre Zeit in Vertrieb, dann haben sie aber keine Zeit das Kerngeschäft auszuführen. Oder aber sie sind in der Ausführung des Kerngeschäft des Coachings und haben dann leider keine Zeit mehr für den Vertrieb.

 

Das ist ein riesiges Problem. Und da stehen die allermeisten. Und dabei ist mir wirklich egal wie viel Umsatz jemand macht. Ich kenne welche, die machen 900.000€ Umsatz im Jahr, als ONE-Man Show. Die leben wirklich toll mit einem ein Haus auf einer Insel im Mittelmeer und so.

 

Aber die tun mir echt leid, denn die tauschen Zeit gegen Geld und das ist nicht die Idee von Unternehmertum. Wie kann man das lösen?

 

Mein wichtigster Tipp den ich dir dazu geben möchte, klingt erst einmal ein bisschen komplizierter, wird aber gleich sehr einfach.

 

Zwei Sachen:

 

Dienstleister-Tipp #1: Skalierbarer Vertrieb.

 

Denn um das Dilemma mit der Wippe zu lösen ist ja ein skalierbarer Vertrieb das Mittel. Was meine ich damit, das erkläre ich dir gleich.

 

Dienstleister-Tipp #2: Skalierbare Leistungserbringung.

 

Über diese zwei Sachen möchte ich einmal kurz mit dir sprechen.

 

Wichtig ist: Erst wenn Du beide Tipps umsetzt wird aus Deinem Coaching- oder Dienstleistungs-Geschäft ein richtiges Unternehmen.

 

Denn, wenn du eins von beiden automatisiert, hast du den Vorteil, dass es stabil ist und nicht mehr hoch und runter geht.

 

Jetzt kommt es: Wenn du aber nicht nur eins von beiden automatisiert, sondern auch das Zweite, dann wird es erst ein richtiges Unternehmen.

 

Das ist die Idee und wie das geht, da möchte ich jetzt mit dir darüber sprechen.

 

Ganz konkret spreche ich mit dir heute über skalierbare Leistungserbringung.

 

Wie kannst du das lösen? Die Lösung sind zwei Sachen.

 

Erstens: Kreiere Systeme

Zweitens: Erschaffe Methoden

 

Erstmal: Was sind Systeme?

 

Ich bin der festen Überzeugung: Nicht Menschen betreiben Unternehmen, sondern Systeme betreiben das Unternehmen. Menschen betreiben nur die Systeme.

 

Systeme, die du dir als Unternehmer ausgedacht hast, um genau zu sein. Und dann brauchst du gute Leute im Team, die diese Systeme steuern. Hierfür brauchst Du dann noch klare, sehr detailliert dokumentierte Anleitungen.

 

Schau mal, ein Beispiel: Wenn du in ein Flugzeug steigst und du fliegst von Düsseldorf nach München, dann gibt es da einen vollkommen standardisierten Ablauf. Die haben eine klare Checkliste, da stehen X Punkte drin und die werden nacheinander abgearbeitet.

 

Und da muss sich keiner jeden Tag neu überlegen, wie man sicher nach München kommt. Denn da gibt es klare Anleitungen und diese Anleitungen sind dokumentiert.

 

Deswegen mein Tipp: Anleitungen erschaffen und diese Anleitungen dokumentieren.

 

Es ist also wichtig: Erschaffe Prozesse und Systeme, die dein Unternehmen steuern. Dokumentiere diese Prozesse klar und gib sie guten Leuten, die diese Prozesse steuern.

 

Deshalb stellt sich ja jetzt die Frage: Was ist denn der Prozess in der Leistungserbringung bei dir?

 

Wenn du eine Dienstleistung oder Coaching hast, was machst du da mit dem Kunden?

 

Solange du das nicht standardisiert hast und eine Anleitung daraus baust, hast du keine Chance. Erschaffe also klare, dokumentierte und standardisierte Prozesse zur Leistungserbringung. Also: Systeme.

 

Natürlich ist das irre viel Arbeit. Aber hier kommt der Punkt: Einmal gedacht, 1000 mal gemacht. Einmal die Energie reinzustecken alle Prozesse in deiner Leistungserbringung zu dokumentieren und zu standardisieren, führt am Ende dazu, dass du die Ausführung dann an jemanden abgeben kannst, der es genauso machen wird wie du.

 

Das machst du, denn: Es soll das Ziel sein, dass dein Business unabhängig von dir funktioniert, denn sonst bist du immer nur Sklave deines eigenen Geschäftes und tauscht immer nur Zeit gegen Geld. Und das willst du nicht.

 

Wir haben anfangs festgehalten: Die Lösungen sind erstens Systeme und zweitens Methoden.

 

Es gibt ein paar schlaue Bücher darüber, die dir das beibringen. Ein Buch was ich dir dazu empfehlen kann ist The E-Myth von Michael Gobber, da lernst du das drin.

 

Jetzt sprechen wir über etwas, das lernst du sonst nirgendwo.

 

Erschaffe eine Methode.

 

Lass uns nochmal wiederholen: Was ist die Grundidee dieses Blogs?

 

Die Grundidee ist, dass du deine Leistungserbringung unabhängig von dir machst.

 

Denn, wenn immer nur du selbst deine Dienstleistung ausführen musst und immer nur du selbst dein Coaching machen musst, dann ist dein limitierender Faktor irgendwann Zeit und dann tauschst du Zeit gegen Geld.

 

Also klar: Schaffe Anleitungen und Systeme. Du dokumentierst das Ganze. Damit kannst du einem Kunden sagen, dass das nicht mehr Du selbst machst, sondern eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter von Dir.

 

Aber jetzt kommt es: Es gibt immer noch den Kunden, der sagt: „Ich will aber, dass sie höchstpersönlich das machen.“ Und schon hast du wieder dein Problem. Wie löst du dieses Problem? Ganz einfach, indem du Methoden schaffst.

 

Eine eigene Arbeitsmethode, die für dich und die Qualität deiner Arbeit steht.

 

Ich gebe dir ein Beispiel: Ich nutze es bei Mehr Geschäft sehr oft, wenn ich zum Beispiel YouTube Videos mache, im Bereich Werbetexte, dann spreche ich oft über das Thema PHPD.

 

Was ist meine PHPD Methode? Das steht für Produkt hinter dem Produkt. Ich sage: Wenn du dein Angebot vermarkten willst, dann schreibe nicht über dein Angebot, sondern schreibe über das Angebot hinter dem Angebot. Schreibe über das Produkt hinter dem Produkt.

 

Das ist meine PHPD Methode und das habe ich allen Mitarbeitern bei uns beigebracht, nur in dieser PHPD Methode zu denken.

 

Die Kunst ist: Wenn du eine eigene Methode hast, dann gilt es, diese Methode zu kommunizieren. Die Methode muss kommuniziert werden.

 

Sage deshalb auf deiner Webseite, in deinen Broschüren, in deiner gesamten Kommunikation: Das Ergebnis meiner Leistung ist XY und ich kann Ihnen garantieren, dass wir dieses Ergebnis auch bei Ihnen erreichen, weil wir nach unserer internen PHPD Methode arbeiten.

 

Warum sage ich das? Du hast hier standardisiert, dass es auch jemand anders machen könnte.

 

Jetzt kommt aber Kunde XY und sagt: „Nein. Ich will nur mit Ihnen machen. Dir gehört das Unternehmen und Du sagst: „Moment. Ich will doch sechs Wochen nach Kanada fahren, ich kann das für sie nicht machen.“

 

Da wird die Methode für dich interessant, weil du sagen kannst: „Sie brauchen mich nicht. Sie wollen nicht meinen Hintern. Sie wollen meinen Kopf, mein Wissen und meine Leistung. Sie brauchen nicht mich, sondern meinen Kopf und mein Kopf steckt in der PHPD Methode.

 

Und alle meine Mitarbeiter arbeiten nach exakt dieser Methode, deshalb ist es Ihnen doch gelegen an einem perfekten Ergebnis und nicht an mir selbst, der bei Ihnen im Büro sitzt. Sie wollen die Ergebnisse meiner Methoden, denn Methoden garantieren die Ergebnisse. Und diese Methoden können auch meine Mitarbeiter“

 

Das ist es, was ich dir hier als Tipp mitgeben möchte: schaffe Systeme und schaffe Methoden.

 

Denn erst, wenn Du Systeme und Methoden für deine Leistungserbringung geschaffen hast bist du in der Lage ein Business aufzubauen, das ohne dich funktioniert und du bist frei.

 

Und ich weiß: Da muss man einmal irre viel Brain reinstecken, um alles zu standardisieren, zu dokumentieren und zu schulen. Aber glaub mir: Es lohnt sich.

 

Lass uns einmal zusammenfassen, was Du gelernt hast:

  • Die Falle für Coaches und Dienstleister ist der Tausch von Zeit gegen Geld und das ständige Wechseln zwischen Vertrieb und Leistungserbringung
  • Dieser Falle kannst Du erst dann entkommen, wenn du den Vertrieb und die Leistungserbringung automatisierst
  • Die Leistungserbringung automatisierst du, indem du Systeme und Methoden erschaffst
  • Systeme sind standardisierte, dokumentierte Abläufe, die einen Prozess bilden, mit dem deine geschulten Mitarbeiter die gleiche Leistung erbringen können, wie du selbst.
  • Dadurch, dass du Methoden erschaffst werden deine Kunden verstehen, dass es nicht du bist, den sie möchten, sondern die Leistung und das Wissen, das du bringst. Durch benannte Methoden kannst du begründen, dass Mitarbeiter statt dir den Kunden besuchen werden

 

Auf Deinen Erfolg und Deine Freiheit!

Dein Pascal von Mehr Geschäft

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt für 0 Euro testen