Der richtige Aufbau einer Salespage

Zusammenfassung

Das Ziel einer Salespage ist klar: Sie soll dein Angebot verkaufen. Um die Conversion deiner Salespage zu MAXIMIEREN sollte sie einer sehr klaren, Verkaufs-Psychologischen Struktur folgen.

 

Diese Struktur folgt dem N-L-A Muster. Das steht für Nutzen – Logik – Angst.

 

Um deinen Leser zum Klick, zur Eintragung oder zum Kauf zu führen sollte deine Salespage also unbedingt diesem Muster folgen.

 

Im Blog erfährst du, wie du jeden einzelnen Bereich deiner Salespage gestaltest und auch, wann du dienen Kunden dazu auffordern solltest, zu kaufen.

Die Keylearnings des Videos:

  • Baue deine Seite für eine maximale Conversion-Rate nach dem N-L-A Muster auf.
  • Fordere deinen Leser erst nach dem Logik-Teil deiner Seite zu einer Aktion auf. Also zu kaufen oder sich einzutragen, je nach Ziel deiner Seite.
  • Erst wenn dieses Gerüst steht ist der Inhalt deiner Seite wichtig. Wenn es nicht erfüllt ist, dann kann dein Text so gut sein, wie er möchte. Deine Conversion-Rate wird sinken.

Blogbeitrag

Herzlich willkommen in diesem Blog!

 

In diesem Blog werden wir über ein klares Thema sprechen: Wie baue ich eine Salespage gut auf, sodass sie gute Conversions bringen wird?

 

Denn, verstehe bitte: Es geht nicht darum, dass du in den detailliertesten kleinen Hacks gut wirst. Es geht darum, dass du in den Basics gut wirst, denn diese Entscheiden am Ende über das Ergebnis. Nicht die kleinen Hacks.

 

Und deswegen werden wir jetzt über den Aufbau einer Salespage sprechen, um dir klare Prinzipien an die Hand zu geben, die du in der Praxis umsetzen kannst.

 

Also, lass uns beginnen und klären: Was ist das Ziel deiner Salespage?

 

Das Ziel seiner Salespage ist es, dass dein Leser das tut, was du von ihm möchtest. Zum Beispiel dein Produkt kaufen oder sich bei dir einzutragen. So simpel ist es.

 

Um dieses Ziel erreichen zu können benötigen wir 2 Elemente:

 

1. Den richtigen Aufbau deiner Salespage und die klare Struktur
2. Die Werbetexte, die dem Kunden dann dein Produkt verkaufen.

 

Um die Werbetexte soll es in diesem Blog nicht gehen. Wir werden uns heute auf den Aufbau deiner Salespage fokussieren.

 

Damit du weißt, was dich nun erwartet: Wir werden in diesem Blog wirklich aus der Vogelperspektive auf deine Salespage schauen und den sehr groben Aufbau besprechen.

 

Lass uns einsteigen.

 

Der Anfang deiner Salespage besteht aus der Nutzenkommunikation. Es geht hierbei darum, deinem Leser auf emotionaler Ebene dein Produkt zu verkaufen. Er soll also wirklich Lust auf dein Produkt bekommen.

 

Damit du Klarheit über die Inhalte dieses Abschnitts gewinnst, möchte ich dir hier einen Leitsatz mit an die Hand geben:

 

Verkaufe nicht dein Produkt. Verkaufe die Lösung eines Problems.

 

Erkläre deinem Leser in diesem Teil deiner Salespage, wie dein Produkt ihm dabei hilft sein Problem zu lösen, oder sein Ziel zu erreichen.

 

Während du die Lösung des Problems von deinem User verkaufst ist es wichtig, dass du ihn emotionalisiert. Du möchtest also die Emotionen deines Users anknipsen.

 

Das machst du, indem du ihm Fragen stellst wie:

 

“Du kennst es doch auch, dass…”

“Vielleicht warst du auch schon einmal in der Situation, dass…”

“Viele meiner Kunden sagen mir, sie sind in folgender Situation: Sie stehen an Punkt A), möchten aber gerne zu Punkt B) kommen.”

 

Du adressierst hier also das Problem und vergrößerst den Schmerz bei deinem User.

 

Also, in der ersten Phase deiner Salespage adressierst du ausschließlich den Nutzen deines Produktes und die Emotion bei deinem Leser.

Aufbau einer Salespage Nutzen Mehr Geschäft – Online-Marketing

Wir kommen nun zu der zweiten Phase deiner Salespage:

 

Die Logik- bzw. Ratio-Phase. Nachdem wir also den Nutzen deines Angebotes geklärt haben und den Leser emotional aufgewärmt haben kommen wir nun dazu, ihm auf rationaler ebene zu erklären, wie dein Produkt ihm hilft.

 

Wir werden nun besprechen, wie du das umsetzt.

 

Die erste Möglichkeit ist es, dass du deinem Leser Beweise dafür lieferst, dass dein Produkt wirklich funktioniert und ihm bei seiner Problemlösung hilft.

 

Der einfachste Weg diese Beweise zu liefern, sind Testimonials deiner erfolgreichen Kunden. Es geht deinem Kunden um Nichts Anderes.

 

Er möchte sein Ziel erreichen und Testimonials sind der perfekte Beweis dafür, dass er sein Ziel erreichen kann. Du zeigst ihm hierdurch, dass schon Andere SEIN Ziel durch dein Angebot erreicht haben.

 

Ein weiteres Element, um die Ratio deines Kunden anzusprechen sind Garantien sein.

 

Hier gibt es zwei Arten:

 

Zuerst die Geld zurück Garantie: “Zufrieden, oder du bekommst dein Geld zurück.”

 

Alternativ aber auch die Ergebnis Garantie: “Wir garantieren dir, dass du dein Ziel mit diesem Produkt erreichen kannst.”

 

Nutze also Elemente, bei denen der User sieht, dass kein Risiko mit der Bestellung zusammenhängt.

Aufbau einer Salespage Logik Mehr Geschäft – Online-Marketing

Und jetzt, nach der emotionalen Phase und der rationalen Phase deiner Seite, kommt das erste Mal ein Button mit einer Call-to-Action.

 

Warum kommt dieser Button erst so spät auf deiner Seite?

 

Es ist so: Wenn dein Leser den Button sieht, dann wird er auch klicken. Und wenn er klickt, dann kommt er auf dein Bestellformular und sieht den Preis.

 

Es gibt aber eine Regel, die NVP-Regel.

 

NVP steht für Nutzen vor Preis. Mache deinem User also zuerst klar, was der Nutzen deines Produktes für ihn ist und nenne ihm erst dann den Preis.

 

Wenn er den Preis kennt, bevor er den Nutzen kennt, dann wird deine Abschlusswahrscheinlichkeit sofort geringer

 

Denn er sieht dann, dass er 500€ zahlen soll, weiß aber noch nicht wofür überhaupt. Die 500€ sind dann schon so abschreckend, dass du ihn wahrscheinlich verlierst. Deswegen gilt die NVP-Regel.

 

Deswegen installiere bitte erst nach den ersten beiden Phasen (Nutzen und Logik) deinen ersten CTA-Button.

Aufbau einer Salespage CTA Mehr Geschäft – Online-Marketing

Lass uns nun zu der Dritten Phase deiner Landingpage kommen: Die Angst- bzw. Verknappungs-Phase.

 

Zuerst möchte ich dir erklären, warum wir eine verknappende Phase auf deiner Salespage einbauen möchten:

 

Wir Menschen neigen dazu Dinge aufzuschieben.

 

Ich gebe dir ein Beispiel: Wenn man in der Schule am Freitag Hausaufgaben aufbekommen hat, dann habe ich sie erst wann erledigt? Richtig, Sonntag Abend.

 

Ich habe die Hausaufgaben so weit aufgeschoben, bis ich sie machen musste, weil ich sonst Ärger (oder anders ausgedrückt: Schmerz) bekommen hätte. So wurde aus Freude erlangen schnell Schmerz vermeiden.

 

Ein anderes Beispiel: Stell dir zwei Tische vor, auf denen Socken liegen.

 

Über dem einen Tisch ist ein Schild auf dem steht: “Bitte bedienen Sie sich, wir haben noch mehr im Lager.”

 

Auf dem anderen Tisch ist ein Schild: “Bitte sprechen Sie erst unser Personal an, ob Sie noch eines dieser Socken-Paare bekommen können.”

 

Automatisch wird der zweite Tisch, bei dem du das Personal ansprechen musst, interessanter. Der Grund: Dir wird das Produkt entzogen und du hast die Angst es nicht zu bekommen.

 

Und genau diese Angst nutzen wir in dem letzten Teil deiner Salespage.

 

Hier kannst du dein Angebot limitieren, sowohl zeitlich, als auch durch eine begrenzte Stückzahl.

 

Du kannst zum Beispiel auch sagen, dass dein Kunde einen bestimmten Deal, zu einem Angebots-Preis nur noch bis zu einer bestimmten Uhrzeit erhalten kann.

 

Spiele also mit der Angst deines Lesers.

 

Wichtig hierbei: Ich meine das nicht böse. Das Einzige, was wir erzeugen, ist Kaufdruck. Du möchtest ja, dass dein Kunde jetzt bei dir kauft und dass auch jetzt sein Leben verbessert wird.

 

Durch die Verknappung kannst du die Kaufentscheidung deines Kunden beschleunigen.

 

Und nachdem du die Angst deines Users geweckt hast, platziere wieder einen Button auf deiner Seite.

Aufbau einer Salespage CTA 2 Mehr Geschäft – Online-Marketing

Und das ist der perfekte Aufbau einer funktionierenden Salespage. Wenn du diese Struktur auf deinen Seiten umsetzt, dann werden deine Conversion-Rates steigen.

 

Nun musst du es nur noch schaffen guten Werbetext auf deiner Salespage zu platzieren. Dazu habe ich auf unserem YouTube Kanal schon einige Videos aufgenommen. Schau sie dir dort an.

 

Ich wünsche dir viel Erfolg mit dieser Strategie,

Dein Pascal von Mehr Geschäft

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt 100% GRATIS testen!