Von 1.000€ auf 30.000€ Umsatz im Monat mit User-Generierung für Plattformen

Pascals Problem.

 

  • Pascal hat sein Unternehmen vor dem Business Builder nicht richtig positioniert.
  • Er hatte einen “wilden Mix” aus Angeboten für verschiedene Zielgruppen.
  • Er kannte seine Zielgruppe nicht wirklich. Deswegen fiel ihm die Vermarktung und der Verkauf seines Angebotes schwer.
  • Ohne richtige Positionierung und ohne volles Zielgruppenverständnis konnte Pascal seine Umsätze nicht steigern

 

 

Die Lösung.

 

  • Der Mehr Geschäft Business Builder
  • Pascals Unternehmen hat sich auf eine Zielgruppe und ein Angebot fokussiert und so eine Positionierung ausgearbeitet
  • Um seine Zielgruppe kennenzulernen hat Pascal Marktforschungscalls mit Menschen aus seiner Zielgruppe geführt und deren Bedürfnisse, Ziele, Hindernisse und Probleme kennengelernt

 

 

Hat es funktioniert?

 

  • Pascal hat den Umsatz seines Unternehmens von 1.000€ auf 30.000€ im Monat gesteigert.
  • Seitdem er sich korrekt positioniert hat und seine Zielgruppe besser kennt, gewinnt er kontinuierlich mehr Kunden und steigert seinen Umsatz

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Pascal: 0:00:00 Davor weiß ich nicht, vielleicht so 1K im Monat oder so. Das war so diese Findungsphase, die war echt nicht gut. Danach hat es sich relativ hochgeschraubt auf seine 6K. Jetzt gerade letzten oder diesen Monat alleine haben wir ja 30K abgeschlossen. Also das ist auf jeden Fall eine sehr, sehr nice Steigerung.

 

Pascal: 0:00:33 Ich bin er Pascal, 23 Jahre aus Düsseldorf und mein Business ist, dass wir Plattform, Softwares und Apps aktive User zu generieren.

 

Jeremy: 0:00:41 Geil. Wie generiert ihr diese Kunden für euch?

 

Pascal: 0:00:47 Generell generieren wir die Kunden gerade tatsächlich hauptsächlich über LinkedIn. Das funktioniert tatsächlich sehr, sehr, sehr gut. Hat auch echt lange gedauert, bis wir es herausgefunden haben. Und ist aber der beste Weg für uns zurzeit.

 

Jeremy: 0:01:00 Okay, geil. Was macht ihr mit den Plattformen? Wie genau helft ihr denen?

 

Pascal: 0:01:06 Wir helfen denen relativ simpel. Wir haben eine eigene Methode entwickelt, die kam aus der Praxis selber. Quasi das, was ihr immer predigt, haben wir selber umgesetzt. Das heißt, wir haben zuerst eine eigene Plattform aufgebaut, mit den Kunden auch von Lieferheld zusammen und das dann umgesetzt auf unsere Kunden. Und das funktioniert in der Regel dadurch, dass wir die User Experience eines Users auf der Plattform, Software oder App uns anschauen und an den Stellschrauben halt drehen, dann die Sichtbarkeit gleichzeitig erhöhen und letzten Endes diese beide Stepps miteinander kombinieren, dass es ein gutes Gerüst hat und dann ein aktiver User daraus entsteht.

 

Jeremy: 0:01:43 Geil, finde ich gut. Du bist ja bei uns im Business Builder. Warum bist du dabei?

 

Pascal: 0:01:49 Warum ich dabei bin? Weil das, was ihr einfach macht, was ihr verändern wollt, ich konnte mich damit identifizieren, hat mich gecatcht und dann habe ich gesagt: Let´s go!

 

Jeremy: 0:01:59 Geil. Mit welchem Ziel? Also warum wolltest du mitmachen? Oder welches Problem wolltest du für dich lösen?

 

Pascal: 0:02:04 Vor allem das Problem der Positionierung. Also vorher haben wir echt einen extrem bunten Mix gehabt, sage ich mal so, was wir so gemacht haben. Ich hatte einfach auch eine Hürde darin zu sagen, für was soll ich mich jetzt entscheiden. Und das Problem wollte ich lösen. Und letzten Endes war auch das der entscheidende Weg dafür, dass es heute so läuft, wie es eigentlich läuft.

 

Jeremy: 0:02:29 Wie läuft es denn?

 

Pascal: 0:02:32 Gut! Gut. Wir haben einige Kunden dazu gewonnen, konnten mit einigen Projekten etwas umsetzen. Was mir vor allen Dingen immer wichtig dabei war, dass wir nicht immer dasselbe machen. Und weil es immer eine andere Plattform, ein anderer Business Case, eine andere Software, eine andere App ist, kommt das auch echt ganz komplett anderen Nischen.

 

Jeremy: 0:02:53 Wie verdient ihr Geld mit eurer Dienstleistung?

 

Pascal: 0:02:56 Wie nehmen eine monatliche Fee, nennen wir es mal so, dafür, dass wir mit den Kunden zusammenarbeiten. Und das basiert dann darauf, wie lange die Zusammenarbeit einfach läuft.

 

Jeremy: 0:03:07 Wie viel Umsatz habt ihr gemacht, bevor ihr gestartet seid und so seid ihr jetzt?

 

Pascal: 0:03:12 Davor nicht viel, also davor war schon echt lau, muss ich zugeben, weiß ich nicht, vielleicht 1K im Monat oder so. Das war so diese Findungsphase, die war echt nicht gut. Danach hat es sich relativ hochgeschraubt auf seine 6K. Jetzt gerade letzten oder diesen Monat alleine haben wir ja 30K abgeschlossen. Also das ist auf jeden Fall eine sehr, sehr nice Steigerung.

 

Jeremy: 0:03:38.Geil, das ist gut. Was glaubst du, waren so die größten Änderungen oder das Wichtigste, was ihr gemacht habt, was dazu geführt hat, dass ihr jetzt da diese Ergebnisse habt? Du hast gerade eben von Positionierung gesprochen. Klar, das ist auch ein Punkt gewesen. Aber was war noch daneben, was euch dazu geführt hat, diese 30K diesen Monat zum Beispiel erreicht zu haben?

 

Pascal: 0:03:57 Durchhaltevermögen. Also kann ich immer nur wieder betonen. Also die Positionierung war quasi die Base dafür, das zu tun. Für uns eine Zielgruppe auszusuchen. Und ich kann mich an unseren Call erinnern, wo ich zu dir reinkam und du meintest zu mir, es könnte wahrscheinlich so sein, dass es vielleicht die falsche ist. Stell dich breiter auf. Und ich habe gesagt, ich will das unbedingt, ich muss durchhalten. Und das ist auch das, was ihr in dem Call quasi vermittelt und das, was im Business Builder ja auch vermittelt wird. Und ich habe es weitergemacht, ein bisschen daran geschraubt, so wie es erklärt wird, und dann war es eigentlich das. Also das Durchhaltevermögen weiter auf die Leute zuzugehen und mit den Leuten in den Kontakt zu gehen.

 

Jeremy: 0:04:40 Wie hast du es denn geschafft durchzuhalten? Also was glaubst du, war da so der Teil, der dich dazu motiviert hat, weiterzumachen, der dich dann auch in den Phasen, wo du irgendwie mal keine Lust hast beziehungsweise wo du irgendwie vielleicht sogar daran gedacht hast aufzugeben, trotzdem weiterzumachen?

 

Pascal: 0:05:02 Deutlich du. Ich kann das auch offen und ehrlich sagen.

 

Jeremy: 0:05:06 Wie genau ist das, also was ist da passiert? Was waren das für Impulse, wo du sagst: Boah, ja unbedingt? Also das war dann für dich vollkommen klar, was dann von mir kam, was bei dir dazu geführt hat, weiterzumachen?

 

Pascal: 0:05:18 Der größte Eye-Opener für mich war eigentlich erstmal die Zielgruppe kennenzulernen in Form von Marktforschungs-Calls. Und das war mir am Anfang gar nicht so richtig bewusst und ich habe gar nicht verstanden: Hey, warum soll ich das denn jetzt machen? Ich weiß ja, mein Ego, aber ich weiß ja, was meine Zielgruppe will. Aber das ist halt völliger Blödsinn, weil es gar nicht so ist. Und ich habe eigentlich den Fehler begangen, den ich meinen oder den wir unseren Kunden immer sagen, den nicht zu tun, nämlich, das ist relativ lustig. Wenn wir aus dem Softwarebereich kommen, entsteht dieses Minimal Viable Product. Und da kommt das ja her. Und dann zu sagen: Entwickle es und lass es dann testen. Das ist ja quasi der Sprung zu den Softwares und dann zu den Marktforschungs-Calls. Lass es dann von deiner Zielgruppe testen und bekomm Feedback von denen. Davon bin ich am Anfang gar nicht ausgegangen. Ich habe gedacht: Ey, ich habe doch hier ein Angebot. Warum kauft das keiner? Und als ich das begriffen habe, auch ehrlich gesagt viele Calls zu führen, die gescheitert sind, war das der ausschlaggebende Punkt, weil dann konnte ich schrauben.

 

Jeremy: 0:06:37 Geil. Wie geht´s für dich weiter? Was sind deine nächsten Schritte? Wie willst du das erreichen?

 

Pascal: 0:06:45 Mein nächster Schritt ist, wir haben ja noch eine eigene Plattform, die ist gerade im Relaunch. Und mein nächster Schritt ist, dass dieses Ding so groß wird wie Facebook. Das ist unser Big Picture. Und dass wir extrem ins Wachstum gehen. Und wie erreiche ich das? Indem ich genau das, was ich bei meinen Kunden anwende, auf meine eigene Plattform anwende. Und das ist das Ziel. Wir wollen aber weiterhin mit unseren Kunden (unv.) das erreichen, sagen wir es mal so und weiter den Leuten dabei helfe, das an Wachstum zu bekommen, was wir ermöglichen können.

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt 100% GRATIS testen!