Disziplin lernen? So einfach geht’s…

Zusammenfassung

Was ist Disziplin überhaupt?

 

Das wichtigste ist: Disziplin funktioniert wie ein Muskel. Denn genau wie ein Muskel durch das richtige Training wächst, wächst auch die Disziplin, wenn man sie regelmäßig trainiert. Das ist eine wirklich gute Nachricht.

 

In diesem Video gebe ich dir meine besten Tipps, wie ich in den letzten 15 Jahren von einem relativ chaotischen Menschen zu einem recht disziplinierten Menschen geworden bin. Die Tipps sind ziemlich einfach und du kannst sie leicht anwenden.

Die 3 Keylearnings des Videos:

  1. Disziplin ist ein Muskel. Du kannst ihn trainieren und er wächst.
  2. Nimm dir am Anfang nicht zu viel vor. Fang’ mit einer kleinen Disziplinübung an, die du jeden Tag machst.
  3. Erhöhe dann deine Standards, indem du „hin zu“ oder „weg von“ etwas arbeitest und dafür deine Emotionen in Bilder verpackst.

 

Wenn du jede Übung 30 Tage durchziehst, dann wird deine Handlung zur Gewohnheit. Je mehr Gewohnheiten du entwickelst, desto größer werden auch deine Disziplin und dein unternehmerischer Erfolg.

 

 

Viel Erfolg!

 

Dein Pascal & das Team von Mehr Geschäft.

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Schönen guten Tag meine Damen und Herren. Herzlich willkommen zu diesem tollen neuen YouTube Video. In diesem Video passiert etwas Spannendes, weil wir machen etwas, wo wir nicht wissen wie es ausgeht. Aber erst einmal für euch wichtig, worüber sprechen wir. Wir sprechen über das Thema Disziplin und Disziplinen lernen. Das kriege ich oft als Frage, ob auf Vorträgen oder im Coaching oder generell werden mir Briefe geschickt, oft auch von jungen Leuten, aber nicht nur, weil die Disziplin so ein Ding ist, da haben viele Leute offenbar Schwierigkeiten.

Ich eigentlich auch und trotzdem sagen viele die mich kennen, du bist der disziplinierteste Mensch den ich kenne. Bin ich eigentlich nicht, aber ich habe es mir angeeignet. Wie das geht, also Disziplinen lernen, wie geht denn das, eigentlich ziemlich einfach, da sprechen wir jetzt rüber. Hast du da Bock drauf? Natürlich hast du da Bock drauf, also lets go.

Jetzt machen wir etwas, das haben wir noch nicht gemacht und ich bin gespannt wie das ist, denn wir gehen jetzt darüber zu den anderen Leuten ins Büro und stellen einfach die Frage, was die zur Disziplin eigentlich so denken und sagen. Ich habe keine Ahnung, was die so sagen werden. Komm gehen wir einmal rüber. Und schauen uns das an.

Guten Tag. Hallo, was denkt ihr zum Thema Disziplin? Disziplin, sehr wichtig um erfolgreich zu werden. Und noch? Erzähle! Nein, wirklich, es würde mich interessieren. Was denkt ihr, sagt ihr, zum Thema Disziplin? Was ist Disziplin? Was kommt euch so in den Sinn?

Ich glaube, Disziplin ist an zwei Stellen wichtig. Erstens wenn es darum geht, das zu tun, was du tun solltest und nicht das was du machen möchtest, weil es dich am Ende erfolgreich macht und zweitens auch, wenn es um das Thema durchhalten geht, weil nur wenn du ein Ziel hast, dass du diszipliniert verfolgst und auch wirklich durchhältst, auch wenn es einmal Scheiße ist, dann wird Disziplin ein wichtiger Faktor.

Sehr gut. Und seid ihr diszipliniert? Ja. Wirklich? Ich glaube auch dass ihr diszipliniert seid. Und warum seid ihr diszipliniert? Also das ist ja nicht schwarz-weiß, das ist ja sozusagen grau. Man ist ja nicht 100 % diszipliniert oder 0 %, sondern das ist ja immer ein Mittelding. In vielen Dingen bin ich aber diszipliniert. O. k., und warum?

Was das tägliche Meditieren zum Beispiel angeht. Tägliches meditieren, das ist eine Disziplinübungen am Ende oder? Genau. Routine. Routine! Sehr gut. Ich werde nämlich jetzt etwas über Disziplin sagen in diesem Video. Und da hat mich jetzt einmal interessiert, was ihr dazu sagt. Ich sage erst einmal an dieser Stelle vielen Dank. Ich wünsche euch weiterhin alles Gute. Beruflich wie privat. Und ich werde jetzt wieder in den Nebenraum gehen und unseren Zuschauern einmal sagen, was ich dazu denke. Wie findet ihr das? Das finde ich Spitzenklasse. Vielen Dank. Vielen Dank.

Habt ihr dazu noch etwas zu sagen? Wichtig ist, dass man Disziplin auch lernen kann, dass es nicht angeboren ist, dass man es aufbauen kann. 100 % richtig und genau darüber sprechen wir, wie das nämlich geht, Disziplinen lernen. Dazu gehen wir einmal wieder rüber in den anderen Raum. Das war jetzt spontan.

Wir faxen immer so herum, das ist manchmal so, wenn wir uns unterhalten. Also alle Leute bei uns in den Teams sind schon wirklich ziemlich diszipliniert, aber natürlich auch weil die mit kriegen, wie wir darüber sprechen und vielleicht das auch vorleben. Der Leon, das war der, der zuerst etwas gesagt hat der hat etwas ziemlich Wichtiges gesagt, warum man Disziplin eigentlich braucht. Ich glaube das ist sowieso klar. Disziplin ist aus meiner Sicht der Brennstoff in deinem Hochleistungsofen, Ziel auch, Disziplin aber auch, weil ohne Disziplin hilft es nichts, da wirst du keine Ziele erreichen.

Lass uns einmal über Disziplin reden. Disziplin, was ist Disziplin überhaupt? Aus meiner Sicht ist Disziplin wie ein Muskel oder vielleicht ist Disziplin sogar ein Muskel, der Disziplinmuskel und ein Muskel der kann ja wachsen. Das ist die gute Nachricht. Ich möchte mit euch ein paar, ich weiß nicht, aus den letzten zehn oder 15 Jahren von mir ein paar Tipps geben, wie ich aus einem völlig chaotischem Menschen zu einem recht disziplinierten Menschen geworden bin. Das ist ziemlich einfach, wie du das für dich, wenn du magst installieren kannst.

Die Disziplin ist wie ein Muskel und ein Muskel kann wachsen. Das ist cool. Aber wie wächst ein Muskel? Wenn man da erst einmal darüber nachdenkt, wie du deine Disziplin steigern kannst, ein Muskel wächst durch Training. Einmal trainieren, wenn du größerer Arme oder breitere Schultern oder einen flachen Bauch, dann ist ja wahrscheinlich, wenn du einmal ins Fitnessstudio gehst und deine Sporteinheit machst. 1 Stunde oder 2 Stunden oder anderthalb Stunden, das ist egal, was passiert danach? Nichts. Also einmal hingehen und nichts passiert, aber Achtung, dreißigmal hingehen und auf einmal passiert etwas. Man sagt so es braucht so routiniertes standardisiertes Training bist du etwas siehst. Es braucht acht Wochen bis gute Freunde etwas sehen und es braucht zwölf Wochen bis der Rest der Welt es sieht.

Ein bisschen so ist es bei Disziplin auch. Es ist wie ein Muskel, den kannst du trainieren, aber durch regelmäßiges Training. Das ist schon einmal wichtig. Jetzt ist die Frage: wie werde ich disziplinierter? Da habe ich einmal etwas Cooles gelernt von einem Mann der leider auch gerade tot ist, der heißt Jim Rowen. Und Jim Rowen war so ein bisschen der Lehrvater von Toni Robbins. Wenn du Toni Robbins schon Boss findest dann ist Jim Rowen Boss vom Boss. Er hat einen sehr coolen Satz gesagt zum Thema Disziplin, er sagte nämlich, a few simple Disciplines practiced every day. Das stärkt Disziplin. Ich übersetze einmal kurz. Ein paar kleine Disziplinübungen, die du jeden Tag machst, führen am Ende zu großer Disziplin und das ist so wahr. Ein paar kleine Disziplinübungen jeden Tag.

Lass uns einmal darüber reden wie das geht, vorher aber ein großer Fehler den ich beobachte, von vielen Leuten, die sagen, ich möchte jetzt disziplinierter werden. Ein ganz beliebter Zeitpunkt ist ja Silvester. Einen Vorsatz nehmen, am nächsten Tag ist Neujahr und dann sagen ab morgen, oder ab heute 1. Januar mache ich nur noch das. Ich stehe jeden Tag um 6:00 Uhr auf, erst eine halbe Stunde meditieren, dann eine halbe Stunde lesen und dann noch 1 Stunde Sport. Ab sofort jeden Tag und dann versagen sie natürlich. Das ist logisch, dass das keiner durchhalten kann über einen längeren Zeitraum. Das machst du ein, zwei, dreimal und dann fällst du wieder in dein altes Muster zurück, aber die dauerhafte Wiederholung und die dauerhafte Anwendung der Ausführung dieser kleinen Disziplinübung ist der Schlüssel. Es ist doch klar, wenn du heute Probleme hast mit dem Thema Disziplin und du dir sagst, ab morgen ist meine Welt um 180° anders. 1 Stunde Sport usw. wie ich es gerade aufgezählt habe, das ist doch klar, dass das nicht funktionieren kann. Das ist, wenn du einen Elefanten essen willst, dann ist du halt ein Stück nach dem anderen und nicht direkt den ganzen Elefanten. Den kriegst du nicht in den Mund und so ist das auch ein bisschen bei Disziplin Übungen.

Also mache nicht den Fehler dir zu viel vorzunehmen, sondern gehe sachte mit dir um. Gib dir selbst etwas Zeit, nimm einmal das Fuß von Gas, aber installiere ein paar kleine Disziplinübungen in deinem Alltag, die du jeden Tag machst. Was kann das sein? Zum Beispiel eine Übung, da kannst du darüber lachen oder nicht, die ich echt gerne mache und die mir sehr geholfen hat, war es, jeden Tag einen Apfel zu essen. Damit habe ich halt echt angefangen, weil erstens ist ein Apfel gesund und zweitens ist es eine Disziplinübung. Du musst dich daran erinnern. Und oft passiert es, du liegst abends um zehn im Bett und denkst dir, ich habe den Apfel noch nicht gegessen. Was machst du dann? Dann gehst du in die Küche und holst dir den Apfel und isst ihn halt.

Dein Unterbewusstsein ist so schlau und du selbst bist so schlau, dass wenn du es einmal nicht machst, dann denkst du, einmal ist keinmal aber leider wird aus einem Mal immer. Von daher nimm dir etwas vor, was du wirklich jeden Tag umsetzen kannst. Am Anfang geht es darum, es jeden Tag zu machen. Every day. Wenn du Probleme damit hast oder keine Ahnung was, deine Sachen abends, wenn du sie ausziehst irgendwohin zu pfeffern, dann disziplinieren dich und sage ab sofort ich falte die Dinge und räume sie ordentlich weg. Oder du hast eine Zahnpastatube zuzumachen, dann disziplinieren dich und mache sie halt zu. Ist das eine besonders schwere Aufgabe? Nein, ist es nicht. Und das ist das schöne, kleine Aufgabe, die aber ein bisschen Disziplin verlangt und macht das jeden Tag. Und hier kommt der Schlüssel, wenn du es einmal 30, also 30 Tage am Stück gemacht hast, dann hast du auf einmal eine neue Gewohnheit kreiert.

Für eine Gewohnheit braucht es so ca. 30 Tage und dann hast du diese Gewohnheit. Ist das nicht cool? Und hier kommt der Effekt, wo ich sage das ist wie ein Muskel. Diese kleinen Übungen sind kleine Übungen, die aber auf Dauer den Muskel wachsen lassen und deine Disziplin wird größer. Irgendwann ist es kein Aufwand mehr für dich, den Apfel zu essen, die Klamotten wegzuräumen, die Zahnpastatube zuzumachen, sondern es ist normal geworden. Das ist jetzt ein neuer Standard und bei Disziplin geht es mir auch um das Thema Standard.

Das ist das nächste worüber ich mit dir sprechen möchte, denn der Effekt ist, wie im Kleinen, so im Großen. Fang mit den kleinen an, aber die ziehen sich durch und werden zum großen und um ein großes Unternehmen aufzubauen und ein erfolgreiches Business aufzubauen braucht es sehr viel Disziplin. Wir haben es vorhin gesagt, um Ziele zu erreichen auch im Unternehmertum, ist Disziplin aus meiner Sicht das wichtigste. Unternehmer sind oft wie Spitzensportler. Und was ist mit Spitzensportlern? Die haben eine Menge Disziplin. Aber wie gesagt, man kann es üben. Jetzt habe ich von Standards gesprochen. Deine Standards sind der Schlüssel. Das ist nicht meine Erfindung, sondern Toni Robbins sagt das. Er sagt, dass Level deiner Standards entscheidet über das Level und die Qualität deines Lebens. Tatsächlich der Level deiner Standards. Für mich ist es normal, es ist mein Standard, fünfmal die Woche Sport zu machen. Finde ich das besonders? Nein, es ist für mich einfach normal. Für einen Spitzensportler ist es normal, ein Freund von mir läuft Triathlon oder Zlatko Sterzenbach, der läuft ja Triathlon und Iron Mans. Für ihn ist es halt normal viele Kilometer mit dem Fahrrad zu fahren, wo ich sagen würde, was ist das denn. Das ist ja irre, für ihn einfach normal, sein Standard. Und solche Standards kann man installieren. Der Schlüssel ist, erhöhe deine Standards. Und wie geht das? Eben auch durch klein auf klein, Stein auf Stein legen, kleine Disziplinübungen installieren, diese helfen dir neue Standards zu installieren. Du brauchst aber um Standards zu installieren in deinem Leben noch etwas und die Lösung ist, entweder durch ein starkes hinzu oder weg von.

Hinzu ist ich will dies oder das haben, ich will einen super durchtrainierten Körper haben oder ich will einfach keine Wampe mehr haben, ich will ein Sixpack haben. Egal was, das könnte ein hinzu sein oder vielleicht sogar verknüpft mit einem Weg von, wenn du sagst, ich will einfach nicht mehr, wenn ich mich bücke oder wenn ich mich drehe, diese Speckrollen sehen. Ich will das einfach nicht mehr. Weg von, hinzu. Da musst du reingehen.

Und wie kriegt man das hin? Bilder in deinem Kopf! Knipse mal die Bilder. Alles, was ich in meinem Leben erreicht habe, habe ich vorher sehr klar visualisiert. Sogar meine Frau und meine Kinder. Also ernsthaft, sogar meine Autos. Alles! Weil wenn du die Bilder machst, dann machst du Emotionen. Und die sind der Treiber, die dich nach vorne pushen und deswegen visualisiere, denn dann kommen Emotionen. Emotionen setzen dann Kraft frei, dass eben zu machen und zu schaffen.

Lass uns einmal die drei Schlüsselelemente zusammenfassen. Erstens Disziplin ist wie ein Muskel, du kannst ihn trainieren, aber zweitens mache klein, nehmen dir nicht zu viel vor, starte klein, eine Disziplinübungen die du aber jeden Tag machst und drittens erhöhe dann deinen Standard. Weil wenn es dann für dich irgendwann normal ist, jeden Tag zu trainieren, Sport zu machen oder normalerweise würde ich um 18:00 Uhr jetzt hier Feierabend machen aber nein ich ziehe durch bis 21:00 Uhr, vielleicht für die nächsten drei Jahre oder so. Wie viel Zeit es ist, die du deinem Business widmen kannst. Wahnsinn! Oder wenn du sagst, neben her aber ich will doch mein Business aufbauen, Disziplin ist der Schlüssel. Schon Schwarzenegger sagte Sleep fast. Erhöhe also deine Standards und deine Standards erhöhst du, indem du hinzu oder weg von gehst und das geht nur über Emotionen. Emotion geht über Bilder. Mache einmal Bilder an, gehe in die Visualisierung und damit kommt die Realisierung. Das setzt die Kraft frei. Dann wirst du sehen, mache das mal über einige Zeit. 30 Tage diese Übung und dann wirst du sehen, das wird irgendwann normal. Das wird zu einer Gewohnheit. Und eine Gewohnheit auf die nächste gestapelt, führt dann zu einer großen Disziplin, dann wird es dir leichter fallen. Darum geht es. Das ist ein wichtiger Schlüssel auch unternehmerisch erfolgreich zu sein, wie ich finde.

Darüber wollten wir heute einfach mal sprechen. Und wenn dir dieses Video gefallen hat, würde ich vorschlagen, gib ihm doch einfach einen Daumen nach oben, hinterlasse mir gern einen Kommentar dazu, was du dazu denkst, was deine Erfahrungen und deine Disziplin sind und schreibe auch gern dazu, zu welchen Themen du dir Videos wünschst und abonniere natürlich diesen Kanal hier, von daher würde ich sagen: Danke fürs zuschauen. Wir sehen uns wieder. Bis dahin. Mach es gut. Tschüss. Dein Pascal.

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt für 0 Euro testen