5 Schritte für mehr Kunden / Umsatz

Vorlage: “5 Schritte-Anleitung für sofortiges Umsatzwachstum”

“Wie gewinne ich REGELMÄßIG Kunden?”

 

Es gibt so viel unsinnige Informationen die diese einfache Frage verkomplizieren und dich mehr verwirren als helfen.

 

Pascal hat auch dieses Geheimnis entschlüsselt und liefert es dir in diesem Video auf dem Silbertablett. Du erhältst eine klare Struktur, die du einfach Schritt für Schritt abarbeiten kannst, wodurch du sofort merkst in welchem Bereich dir das Wissen, oder die Fähigkeiten fehlen.

 

Damit findest du die undichte Stelle und kannst dein Umsatzleck sofort stopfen.

 

Diese 5 Punkte gehst du heute gemeinsam mit Pascal durch:

 

  • Zielgruppenkompetenz
  • Content-Kompetenz
  • Optin-Komeptenz
  • M-O-Z Kompetenz
  • Sale Komeptenz

 

Wie das genau funktioniert, erklärt dir Pascal in diesem Video. (Hier klicken!)

 

Es ist wirklich einfacher als du denkst.

 

Viel Spaß beim Video!

Für noch mehr spannende Unternehmer Insights, abonniere jetzt hier den Mehr Geschäft YouTube Kanal (hier klicken!)

Transkript

Pascal: 0:00:00 Hallo meine Lieben, bevor ich anfange, möchte ich mich erst einmal in aller Form für meine Corona-Frisur entschuldigen, weil wir leiden alle, wir können nicht zum Friseur. Aber so ist es nun mal. Dafür habe ich als Wiedergutmachung euch ein Video mitgebracht, was ich in eine fünf Schritte für mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Gewinn. Und das sind nicht so diese klassischen Dinge, die du vielleicht irgendwo anders mal gehört hast, sondern fünf Dinge, ich habe das vorbereitet, die du wahrscheinlich so noch nicht gehört hast in dem Zusammenhang. Lass uns die mal anschauen, würde ich sagen. Let´s go!

Pascal: 0:00:38 So. Also was sind die fünf Dinge? Wir legen direkt los. Meiner Meinung nach sind das die Dinge, die wenn du sie beherrschst, wird das unweigerlich dazu führen, dass du mehr Kunden gewinnst, mehr Umsatz machst, mehr Gewinn machst, et cetera. Es wird aber auch dazu führen, dass du deinen Vertrieb, also deine Kundengewinnung maximal automatisieren kannst, beispielsweise mit Hilfe des Internets.

Pascal: 0:00:58 Das erste ist etwas, was du von mir vielleicht schon mal es Öfteren gehört hast, und das nenne ich immer wieder die Zielgruppenkompetenz. Habe ich letztens in einem Video schon mal erklärt, was ist das. Du hast ja eine spezifische Zielgruppe. Diese spezifische Zielgruppe hat immer Pain-Points, also Probleme, die sie lösen möchte, Scherzen, die sie loswerden möchte, sie hat aber auch Pleasure-Points. Pleasure ist Ziele. Also Problem lösen. Ziel erreichen. Und das musst du bitte herausfinden, und zwar durch Marktforschung. Marktforschung bedeutet reden, Austausch. Also Austausch ist ganz großgeschrieben. Marktforschung funktioniert so, dass du ein Telefon in die Hand nimmst und mit Menschen aus deiner Zielgruppe sprichst, um diese Dinge herauszufinden. Ich habe das damals im Kosmetikgroßhandel auch gemacht. Ich habe mit, ganz am Anfang, mit über 100 Nagelstudiobetreiberinnen gesprochen, telefonisch, ich bin dahingefahren und habe die einfach interviewt, weil ich herausfinden wollte: Was habt ihr für Engpässe, für Schmerzen, für Sorgen, Nöte? Was habt ihr aber auch für Ziele? Was wünscht ihr euch mehr? Was sollte besser funktionieren? Und so weiter und so fort. Das ist Zielgruppenkompetenz.

Pascal: 0:02:08 Wenn du das hast, gibt es das Zweite und das ist superwichtig, gerade im Internet. Ich nenne das Content-Kompetenz. Also was ist Content? Content sind Inhalte, denn, Achtung, wir leben und das ist ja bekanntlich nicht so richtig neu, im Informationszeitalter. Und ich sage immer, Contentmacht schlägt Werbemacht. Nicht die Firmen, die am meisten Geld für Werbung ausgeben, werden künftig gewinnen, sondern die Firmen, die ihren Kunden im Vorfeld des Kaufs die besten Informationen zur Verfügung stellen. Und lass mich das mal dazu schreiben. Also das ist Content gleich Informationen im Vorfeld des Kaufs oder der Kaufentscheidung, im Vorfeld des Kaufs. So. Und auch das hat wiederum hiermit zu tun. Erst wenn du diese Zielgruppenkompetenz hast, kannst du Content erstellen, der für deine Zielgruppe und das ist sehr, sehr spannend, Achtung, nützlich, relevant und auch spannend ist. Denn nochmal: Deine Zielgruppe hat ja immer entweder ein Problem, was sie lösen möchte, oder ein Ziel, was sie erreichen möchte. Und wenn du es jetzt schaffst, in der Kommunikation, in deiner Welt, auf deinem YouTube-Kanal, im Podcast, auf deiner Webseite, wo auch immer, Content zu servieren, der deiner Zielgruppe hilft, diesen Pain loszuwerden, diesen Pleasure zu erreichen, dann wird es für deine Zielgruppe nützlich, relevant und spannend sein, sodass die Leute anfangen zu sagen: Oh, da lese ich aber mal genauer. Da höre ich aber mal zu.

Pascal: 0:03:53 Weil dann kommt das nächste und das ist die Optin-Kompetenz. Was bedeutet das? Erkläre ich dir. Optin bedeutet sich eintragen. Hiermit baust du Zielgruppenbesitz auf. Ich habe doch nichts von tausenden Besuchern auf meiner Webseite, wenn die dann wieder gehen und ich warten muss, ob sie wiederkommen. Das ist Warte-Marketing. Das ist kacke. Viel besser ist doch, du bist im Driver-Seat, hast das Steuer in der Hand und kannst mit deiner Zielgruppe, die du dir aufgebaut hast, kommunizieren. Denn weißt du, bau dir eine durstige Masse Menschen auf und serviere eine Glas Wasser nach dem anderen. Aus meiner Sicht ist die durstige Masse Menschen wichtiger als das Wasser, was du verkaufst. Weil du kannst das tollste Wasser haben, ohne Zielgruppe, ohne durstige Menschen, das bringt dir nichts. Also Zielgruppenbesitz aufbauen. Lass mich das mal danebenschreiben: Zielgruppenbesitz aufbauen. Wie geht das? Das geht auf dieser Ebene durch das so genannte Tauschgeschäft. Da habe ich schon so oft darüber gesprochen. Und ganz ehrlich, ich erzähle das seit 2006. Dieses Tauschgeschäft heißt Geschenk, du gibst deiner Zielgruppe beim Optin-Vorgang, dass sie sich eintragen, ein Geschenk und die geben dir dafür im Gegenzug Daten. Welche Daten? Relativ simpel. Die E-Mail-Adresse und das hier ist, Achtung, Content. Das ist weiterer Content. Dieser Content kann sein, lass mich das mal danebenschreiben, im Format PDF, das kann aber auch Format Video sein, was auch immer. Dieser Content muss aber bitte genauso wieder auch hier nützlich, relevant und spannend sein, damit die Menschen sagen: Okay cool, ich trage mich hier ein. Also ich schreibe nochmal daneben: eintragen. Ich trage mich hier ein mit meiner E-Mail-Adresse, weil ich will das Ding haben. Und das werden die Leute ja nur dann machen, wenn du in der Lage bist, richtig zu kommunizieren und den richtigen Content zu liefern. Das wiederum geht nur, wenn du die Zielgruppenkompetenz hast und genau weißt, was sind die Schmerzpunkte, was sind die Bedürfnisse, was sind die Ziele. Du siehst also, es fängt an, irgendwie Sinn zu machen und aufeinander aufzubauen.

Pascal: 0:06:09 Nach der Optin-Kompetenz kommt aus meiner Sicht dann die MOZ-Kompetenz. Das ist ja etwas, wo ich auch schon ganz oft darüber spreche. Diesen Begriff habe ich für mich mal irgendwie so definiert und erfunden. MOZ-Kompetenz, was heißt das? MOZ ist das maximale Onlinevertriebsziel. Denn hier nutzt du weiterhin den Stufenverkauf. Das heißt, du definierst in deinem Unternehmen, in deinem Geschäft oder in dem, was du aufbauen möchtest, wie funktioniert eigentlich der Verkauf, kann man dein Angebot, kann man deine Leistung, kann man dein Produkt online kaufen mit einem Klick oder ist es vielleicht ein telefonisches Gespräch oder ist es ein Eins-zu-eins-Termin? Was auch immer es ist, das hier ist dein maximales Onlineverkaufsziel. Und zunächst einmal, hier gibt es zwei Schritte, die wichtig sind.

Pascal: 0:07:08 Schritt Nummer 1 ist definieren. Definieren bedeutet: Definiere, was ist dein finales Ziel, das du mit deinem Onlineprozess erreichen möchtest. Denn das Ganze hier funktioniert immer noch online und maximal automatisiert. Du führst die Menschen, die sich mit der E-Mail-Adresse eingetragen haben, maximal automatisiert dazu, dahin, sich für dein maximales Onlinevertriebsziel einzutragen, beispielsweise Telefonat, beispielsweise Eins-zu-eins-Gespräch oder aber auch Kauf, das kann sogar sein. Lass mich das einmal nochmal dahinter schreiben, bevor ich dir sage, was hier der zweite To Do ist in dem Bereich.

Pascal: 0:07:45 Denn der zweite To Do ist dann ein E-Mail-System aufzusetzen. Also eine Sequenz. eine Sequenz, die automatisiert von deiner E-Mail-Software versendet wird und wiederum Content plus Call to Action miteinander verbindet. Das heißt, du versendest E-Mails wiederum mit Content. Achtung, ist nicht besonders überraschend, der Content muss auch sein nützlich, relevant, spannend. Das heißt, wir nehmen sie weiterhin hier mit auf eine Content-Reise. Das ist alles Contentmarketing, was wir machen, wo du deiner Zielgruppe weiteren, im Vorfeld des Kaufs relevanten, spannenden, nützlichen Content lieferst per E-Mails und am Ende jeder E-Mail sagst du: Hey, mein Tipp ist, trag dich doch jetzt mal ein für Telefonat, für ein Eins-zu-eins-Gespräch. Oder mein Tipp ist, kauf doch jetzt das. Okay? Deswegen machst du E-Mail-Marketing, machst du zu deinem automatisierten 24/7-Verkäufer. Diese Software arbeitet für dich ja Tag und Nacht. Du erstellst einmal diese E-Mail-Reise mit Content, mit dieser Call to Action: Klick hier, trag dich ein. Klick hier, melde dich an für ein Telefonat, für ein Gespräch oder klick hier und kaufe. Und das System macht den Rest. Macht es dann einfach für dich.

Pascal: 0:09:03 So. Und dann gibt es nur noch die fünfte Stufe und das ist die Sales-Kompetenz. Natürlich am Abschluss am Ende hängt es. ABC, Abschluss bringt Cash. Das ist selbstverständlich damit verbunden, auch hier die richtige Verkaufspsychologie zu kennen. Da gibt es natürlich auch tolle Bücher dazu, zum Beispiel “Die Psychologie des Überzeugens” von Dschialdinni. Super, super Buch. Es gilt aber auch, hier entweder, beziehungsweise eigentlich nicht entweder. Es gilt hier aber auch Salesskripte zu entwerfen. Salesskripte sowohl fürs Telefon als aber auch fürs Eins-zu-eins-Gespräch als aber auch für deinen www, für deine Webseiten. So.

Pascal: 0:09:53 Und natürlich stellen sich dir jetzt hier Fragen. Mein erstes Ziel ist es, dass du dir das ansiehst und sagst: Ja okay, das macht Sinn. Das baut aufeinander auf. Ich verstehe, ich kann hier eigentlich erst gut werden, wenn ich das kann. Ich verstehe, dass ich das hier eigentlich erst erreiche, wenn ich das kann, wenn ich weiß, welcher Content ist für meine Zielgruppe relevant. Und ich verstehe, dass ich erst Sales kriege, wenn ich Zielgruppenbesitz aufbaue und wenn ich sie dann per E-Mail-Marketing maximal automatisiert auf meinen Elfmeterpunkt lege. Ich schreibe hier nochmal hin: Elfmeterpunkt. So nenne ich das ja immer. Da liegen die dann, weil dann kannst du sie relativ leicht in Sales verwandeln, weil hier zwischen, zwischen den beiden Ebenen sollte man irgendwie so 30 Prozent plus Verkaufsquote liegen. So, das ist mein erstes Ziel, dass du verstehst: Ah ja okay, cool, das sind die fünf Schritte. Machen Sinn, bauen aufeinander auf.

Pascal: 0:10:45 Mein zweites Ziel ist jetzt, ich möchte dir gerne beibringen, wie das geht. Wie findest du das heraus? Wie wirst du da gut darin, die Pain- und Pleasure-Punkte deiner spezifischen Zielgruppe zu erarbeiten? Ich möchte dir beibringen, wie wirst du richtig gut darin, den richtigen Content zu erstellen. Wie viel Aufwand ist das? Wie leicht ist das? Und so weiter. Ich möchte dir beibringen, wie du Optins generierst. Ich möchte dir beibringen, wie du Leute zu deinem MOZ führst und ich möchte dir beibringen, wie du sie zum Abschluss führst. Wie mache ich das? Mit unserer Strategiesession.

Pascal: 0:11:14 Du findest hier unter dem Video den Link, klick da bitte drauf und trag dich ein für unsere Strategiesession. Was ist denn das eigentlich? Das ist ein 30-minütiges Telefonat, du und wir, ganz individuell nur für dich, dein Geschäft oder das Geschäft, das du aufbauen möchtest. In diesem Telefonat werden wir dir dafür die Anleitung geben. Aber ich möchte es konkret auf drei Dinge herunterbrechen. Du bekommst die Anleitung, wie du maximal automatisiert Kunden gewinnst. Du bekommst die Anleitung, wie du maximal automatisiert deine Leistung erbringen kann. Und du bekommst die Anleitung, wie du sehr schnell sehr profitabel wirst, indem du das hier nutzt. Wenn du da also eine wirkliche, klare Anleitung haben möchtest, wenn da für dich sozusagen mal, das hier ist jetzt das Skelett, wenn du da jetzt mal Fleisch an die Knochen kriegen willst, dann trag dich hier unter dem Video ein. Klick auf den Link, trag dich ein für unsere Strategiesession.

Pascal: 0:12:00 Ansonsten hoffe ich, dass das für dich so ein paar Aha-Erlebnisse gegeben hat und würde mich freuen, wenn du dem Video einen Daumen nach oben gibst. Klick jetzt hier auf Daumen nach oben. Abonniere den Kanal und hinterlasse mir gerne einen Kommentar dazu. Wir sehen uns wieder im nächsten Video. Ciao, dein Pascal.

mehr

Jetzt die Mehr Geschäft Business Builder Demo kostenlos testen

Mehr Geschäft – Online-Marketing
Jetzt 100% GRATIS testen!