Umsatzsteigerung

Umsatzsteigerung ist für viele Unternehmen das größte Ziel. Doch wie kann man Umsatzsteigerung eigentlich für das eigene Unternehmen erreichen?

Vor vielen Jahren habe ich gelernt, dass es eigentlich nur drei Wege gibt, den Umsatz zu steigern. Diese drei Wege leuchten sofort ein:

  1. Sie steigern den Umsatz pro Kauf – z.B. durch gezieltes Upselling und/oder Cross-Selling
  2. Sie steigern die Zahl der Käufe pro Kunde – z.B. durch gezielte Kundenbindungs-Maßnahmen
  3. Sie steigern Ihre Preise

Der dritte Punkt ist hierbei allerdings eher zur Vollständigkeit aufgeführt. Wobei alle Erfahrung zeigt: Wenn Sie Ihre Preise um 10% steigern, werden sich lediglich 5% Ihrer Kunden beschweren. Von diesen 5% werden aber 95% weiter bei Ihnen kaufen – das aber nur am Rande erwähnt.

Vielmehr konzentrieren wir uns in diesem Menüpunkt auf die beiden erstgenannten Punkte zur Umsatzsteigerung.

Nehmen wir zum Beispiel den Durchschnittsumsatz pro Kauf:

Es ist doch klar, dass Sie aktiv beeinflussen können, wie viel ein Kunde pro Kauf bei Ihnen ausgibt und so auch aktiv an der Umsatzsteigerung teilnehmen können. Und wenn Ihnen die Ideen hierzu fehlen, dann will ich Ihnen mal ein paar kleine Beispiele liefern:

  • Upselling: Überlegen Sie, ob Sie Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zusätzliche Dinge, Features oder Leistungen geben können. Am einfachsten ist es, wenn Sie eine „Basis“ und eine „Premium“ Version anbieten.
  • Cross-Selling: Genauso sinnvoll ist es, dass Sie Ihren Kunden weitere Artikel empfehlen, die zu dem Hauptprodukt passen.

Es ist statistisch erwiesen, dass immer ein gewisser Prozentsatz Ihrer Kunden Ihre Up- und Cross-Selling Angebote auf jeden Fall in Anspruch nehmen wird. Das bedeutet, wenn Sie bisher kein Upselling und Cross-Selling einsetzen, lassen Sie Umsatz auf der Straße liegen

Das Ergebnis von Cross- und Upselling: Umsatzsteigerung

Kommen wir zum zweiten Beispiel: Der Zahl der Käufe pro Kunde (oder die Kaufhäufigkeit):

Denn auch das ist eine Stellschraube, die Sie aktiv beeinflussen können. Denken Sie bitte einmal nach und erinnern sich an Ihren letzten Friseur-Besuch:

Wurden Sie am Ende beim Bezahlen gebeten, direkt den nächsten Termin zu vereinbaren? Ich wette, dass das nicht passiert ist.

Dabei würde das doch extrem viel Sinn machen. Denn es ist mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass Ihre Haare wieder wachsen werden. Sie sehen also: Selbst bei solchen Unternehmen wird es schlichtweg vergessen, für Folgegeschäfte zu sorgen.

Ich möchte Ihnen eine wichtige Frage stellen:

Welche Kunden lassen sich am einfachsten gewinnen? Die Kunden, die bereits von Ihnen gekauft haben! Es ist statistisch erwiesen, dass es ca.:

6-mal günstiger ist, einem bestehenden Kunden etwas Weiteres zu verkaufen, als einen neuen Kunden zu gewinnen, der noch nie von Ihnen gekauft hat.

Sorgen Sie also mit diesem Wissen unbedingt für Umsatzsteigerung in Ihrem eigenen Unternehmen. Wenn Sie erfahren wollen, mit welchen Profi-Tricks Sie es schaffen können den Umsatz zu steigern, tragen Sie sich unbedingt in den kostenlosen Newsletter-Kurs ein.

Zusatzgrafik_630x160_cuts_06

Kommentare

Kommentare