Email-Marketing – für Umsatz auf Knopfdruck

Der Schlüssel zum perfekten Werbetext!

Heute möchte ich mit Ihnen über eines der wichtigsten Themen im gesamten Onlinemarketing sprechen. Die aus meiner Sicht wichtigste Disziplin lautet „Email Marketing“. Das faszinierende an Email Marketing ist, dass Sie hiermit wirklich Umsatz auf Knopfdruck generieren können.

In der Tat funktioniert es genauso: Sie haben eine Liste von Lesern, die sich für ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren. Stellen Sie sich vor, dass diese Leser wie eine große Masse durstiger Menschen sind.

Das Prinzip von Email-Marketing lautet:

Sie servieren diesen durstigen Menschen nun ein Glas Wasser nach dem anderen. Natürlich werden diese Menschen ihr Glas Wasser dankend haben wollen. Einzige Voraussetzung ist: Das Wasser muss frisch sein.

Viele Leser = viel Umsatz?

Oft wird im Zusammenhang mit Email-Marketing davon gesprochen, „dass das Geld in der Liste liegt“.

Das ist auch richtig, aber was viele falsch verstehen ist, dass Ihre Liste gar nicht so groß sein muss. Das bedeutet: Sie brauchen nicht erst tausende von Lesern, um damit richtig viel Umsatz zu generieren.

Ich werde Ihnen zeigen, dass Sie bereits mit wenigen hundert Lesern richtig viel Umsatz pro Monat mit Email-Marketing erreichen werden.

Lassen Sie uns an dieser Stelle aber jetzt über die Erfolgsvoraussetzungen hierfür sprechen:

Zwei der Erfolgskriterien, wie Sie bereits mit wenigen Lesern sehr hohe Umsätze erreichen, lauten:

  1. Interessens-Segmentierung Ihrer Leser
  2. Und das Arbeiten mit VIP Listen

Auf den zweiten Aspekt, das Arbeiten und den Einsatz von VIP-Listen, möchte ich in dieser Lektion kurz eingehen. Hierzu werde ich Ihnen auch ein paar Praxis-Beispiele geben, so dass Sie das Prinzip sofort in Ihrem eigenen Unternehmen anwenden können.

Schritt 1: Die Ausgangssituation

Sie verfügen bereits über eine Anzahl von Lesern, die sich für Ihren Newsletter eingetragen haben. Bei Mehr Geschäft nenne ich diese Leser „Interessenten“.

Denn schließlich sind dies in aller Regel ja potenzielle Kunden, die sich für Ihre Produkte oder Dienstleistungen interessieren.

Nun, was ist, wenn ich Ihnen gleich zeige, dass Sie bereits mit lediglich rund 500 Lesern, also Interessenten, mit nur einer Email deutlich über 3.000€ Umsatz erzielen können.

Vielleicht sagen Sie ja jetzt, dass 3.000€ nicht sonderlich viel Umsatz sind. Das Besondere ist aber: Mit nur einer Email erreiche ich diese 3.000€.

500 Leser hoher Umsatz

Worauf ich hinaus will? Nun, solch eine Email kann ich mindestens einmal jede Woche versenden. Macht rund vier solcher Emails im Monat. Und das ergibt dann bereits einen Umsatz von rund 12.000€.

Wohlgemerkt: Leidglich Umsatz aus Email-Marketing und lediglich mit knapp über 500 Interessenten.

Ich werde es Ihnen gleich LIVE zeigen, so dass Sie sich selber hiervon überzeugen können. Vorher will ich Ihnen aber erklären, wie Sie VIP-Listen als Umsatz-Turbo im Email-Marketing nutzen können.

Also: Die Ausgangssituation ist die: Sie haben bereits einige Leser, die Ihre Emails oder Newsletter empfangen.

Hierin lernen Sie auch ganz genau, wie Sie selber mit sehr wenigen Lesern diese hohen Umsätze erreichen (hier klicken!).

Schritt 2: Schaffen Sie einen Anlass als Voraussetzung für VIP-Listen

Im Wort „VIP“ steckt ja bereits der Hinweis drin, dass es sich um etwas Besonderes handeln muss. Und das ist auch genau die Idee dabei.

Ich gebe Ihnen ein Beispiel aus der Praxis, so dass Sie wissen, was ich meine:

Nehmen wir an, Sie wollen ein neues Produkt herausbringen, oder eine neue Dienstleistung. Wenn Sie jetzt sagen „Ich habe aber kein neues Produkt“, dann ist Ihre Aufgabe, unternehmerisch kreativ zu werden.

Denn genauso geeignet für VIP-Aktionen sind auch besondere Angebote, die Sie normalerweise so nicht geben würden. Das bedeutet also: Sie brauchen nicht unbedingt ein neues Produkt, es kann auch ein limitiertes Angebot sein, das Sie in der Form sonst nicht anbieten.

Die Grundidee hinter VIP-Listen und VIP-Aktionen lautet „einen Anlass schaffen“. Ja, richtig: Sie brauchen einen Anlass, um Ihre Interessenten dazu zu bewegen, bei Ihnen zu kaufen.

Der Ordnung halber bringe ich ein paar Ideen für Anlässe für Sie hier jetzt einmal auf den Punkt:

  • Ein neues Produkt, das Sie auf den Markt bringen
  • Eine neue Dienstleistung, die Sie auf den Markt bringen
  • Eine besondere Aktion, die Sie zeitlich befristet anbieten
    • Das kann zum Beispiel ein Rabatt sein
    • Oder ein Angebot, bei dem Sie ein besonderes Paket „schnüren“ (Buy one, get one free o.ä.)
    • Neue Kollektionen, die auf den Markt kommen (also eine erweiterte, neue Variante Ihres Produktes o.ä.)
    • Einen Zusatz-Service, geknüpft an Ihre Haupt-Dienstleistung, den Sie befristet mit anbieten

Sie sehen also: Der Kerngedanke ist der, dass Sie etwas Besonderes anbieten. Etwas neues, oder etwas, bei dem Ihre Kunden einen besonderen Vorteil genießen. Das ist der „Anlass“.

Schritt 3: Der Aufruf und eine spezielle Landingpage

Wenn Sie Ihren Alass definiert haben, geht es direkt los mit dem Email-Marketing. Der erste Schritt lautet, dass Sie alle Ihre Leser einmalig anschreiben und dazu auffordern, sich in Ihre VIP-Liste einzutragen.

Alleine diesen Vorgang müssen Sie dazu schon als einen Verkaufsprozess begreifen.

Denn schließlich wollen Sie Ihren Lesern „verkaufen“, dass sie sich in Ihre VIP-Liste eintragen. Was müssen Sie also tun, um Ihren Lesern diesen Vorgang schmackhaft zu machen?

Ganz einfach: Sie müssen die Vorteile kommunizieren.

Im Prinzip schreiben Sie in dieser Email also, worum es geht. Sie können ankündigen, dass Sie bald ein bahnbrechendes neues Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt bringen. Sie können aber auch Ihre überaus attraktive Aktion ankündigen, die Sie bald starten werden.

Wichtig ist, dass Sie aktiv erwähnen, dass die Leser sich in Ihre VIP-Liste eintragen sollen. Hierfür müssen Sie an dieser Stelle dann einfach nur die Nutzenargumente erwähnen. Um Ihnen hierzu eine Idee zu geben, wie so etwas aussehen kann, zeige ich Ihnen dazu jetzt einen Auszug aus einer Email, wie ich sie versende:

ScreenHunter_245 Jun. 26 10.56

Die Vorteile liste ich in dieser Email also mit Aufzählungszeichen, sogenannten „Bullets“ auf.

Außerdem sehen Sie, dass ich die Eintragung auf die VIP-Liste begrenze – und zwar in diesem Beispiel auf 750 Plätze. Warum? Nun, durch Verknappung wecken Sie Begehrlichkeit. Daher empfehle ich Ihnen, dieses Direktmarketing-Stilmittel auch aktiv zu nutzen.

Schauen Sie selber hier nach (hier klicken!)

Wenn Sie Ihre „Aufruf“ Email versendet haben, dann müssen Sie Ihre Leser durch diese Mail auf eine eigene, simple Landingpage lenken, auf der sich Ihre Leser aktiv in Ihre VIP-Liste eintragen können.

Bevor ich Ihnen jetzt ein Beispiel einer solchen Landingpage zeige, ist es wichtig, dass Sie auch diese Landingpage als elementare Stufe innerhalb Ihres Verkaufs-Prozess ansehen.

Das Bedeutet: Auch auf der Landingpage müssen Sie die Nutzen-Argumente noch einmal verdeutlichen und kommunizieren. Einen Nutzen oder einen Vorteil können Sie nicht oft genug und deutlich genug kommunizieren. Also sollten Sie dies auch auf Ihrer Landingpage so machen.

Denken Sie daran: Sie wollen, dass sich möglichst viele Leute in Ihre VIP-Liste eintragen.

Warum? Ganz einfach: Je mehr Leute sich eintragen, desto mehr werden dann auch kaufen.

Schauen wir uns also jetzt einmal ein Beispiel einer solchen Landingpage an. Wohl gemerkt: Diese Landingpage ist bewusst sehr, sehr einfach gehalten:

ScreenHunter_246 Jun. 26 11.04

Kurz ein paar Worte zum Aufbau dieser Landingpage:

  • Ich erwähne die Vorteile noch einmal und arbeite als Aufzählungszeichen mit kleinen „Häkchen“. Warum? Nun, weil diese bewiesenermaßen besser funktionieren, um Vorteile zu kommunizieren
  • Ich setze einen prominenten Pfeil ein, um auf das Formular hinzuweisen, in das man sich eintragen soll (das fördert die Eintrage-Quote)
  • Und ich arbeite mit so wenigen Formularfeldern, wie möglich. In diesem Falle sogar lediglich Vorname, Name und Email

Solch eine Landingpage muss natürlich keine eigene Webseite sein, die Sie erst anmelden und aufsetzen müssen.

Nein, stattdessen kann diese Landingpage als Unterseite Ihrer normalen Webseite angelegt werden. Ich zum Beispiele integriere diese Landingpages auch oft in meinen Onlineshops.

Schritt 4: Die VIP-Interessenten auf den Kauf vorbereiten

In diesem Schritt will ich mich mit Ihnen darauf konzentrieren, was passiert, wenn sich die Interessenten in Ihre VIP-Liste eingetragen haben.

Da wir uns im Bereich Email-Marketing bewegen, ist es natürlich logisch, dass Sie Ihren VIP-Interessenten nun auch Emails zusenden.

Grundsätzlich müssen Sie diese Emails aber in Phasen unterteilen. Diese Phasen will ich für Sie einmal bildhaft darstellen:

Phasen bei VIP Launch

Phase 1: Direkt nach Eintragung in VIP-Liste:

Beginnen wir vorne und sprechen zunächst über die Phase, sofort nachdem sich Ihr Interessent in die VIP-Liste eingetragen hat. Das bringe ich die wichtigsten Fakten kurz auf den Punkt:

  • Sofort nach Eintragung erhält er eine Bestätigungsmail (z.B. Double Optin Mails)
  • In diesen Mails sollten Sie unbedingt auch schon ankündigen, worauf sich der frisch gewonnene VIP-Interessent jetzt freuen kann
    • Beglückwünschen Sie ihn dazu, dass er jetzt auf Ihrer VIP-Liste eingetragen ist
    • Erwähnen Sie, dass er damit als nur einer von wenigen die Chance hat, Ihre spannenden VIP-Informationen zu bekommen UND dass er auch als einer der wenigen die Chance hat, Ihr neues Produkt/Ihre neue Dienstleistung/Ihr besonderes Angebot etc. zu erhalten
    • Sagen Sie dann, was als nächsten auf ihn zukommt: Dass Sie schon bald die erste VIP-Mail versenden werden und er unbedingt auf sein Mailpostfach achten soll
    • Wichtiger Hinweis: Den Absender Ihrer VIP-Mails sollten Sie speziell benennen. Beispielweise „Ihr Name (VIP)“

Phase 2: Prelaunch-Mails:

Anschließend beginnt die Prelaunch-Phae, die man auch „Vorbereitungs-Phase“ nennen könnte. Hier die Fakten:

  • Wie der Name schon sagt, bereiten Sie in dieser Phase Ihren VIP-Interessenten auf den Kauf vor
  • Dazu versenden Sie ihm ein paar Mails im Abstand von ca. 1-3 Tagen
  • In diesen Mails nehmen Sie Ihren VIP-Interessenten mit auf eine emotionale Reise. Machen Sie ihn heiß auf Ihr Angebot
  • Erwähnen Sie dabei immer auch die enormen Vorteile, die bei Ihrem Angebot dabei sind
  • Aber: Liefern Sie auch ein paar echte VIP-Informationen. Das können „Hinter den Kulissen“ Infos sein, Bilder, Videos etc.. Prinzipiell sollten dies also wirklich spannende Informationen sein, die Sie in der Form normalerweise so nicht herausgeben
  • Wichtig: Die letzte Mail in Ihrer Prelaunch-Phase muss eine Ankündigungsmail sein im Stile von „Morgen geht es los. Achten Sie um genau 10.00 Uhr auf eine Email von mir mit dem Betreff <<Es geht los>>, um Ihre Chance auf [Ihr Angebot] zu nutzen
  • Mit dieser letzten Mail machen Sie also klar, dass ab morgen gekauft werden kann. Erwähnen Sie dabei aber unbedingt auch, dass diese Mail ausschließlich an Ihre VIPs versendet wird. Erwähnen Sie zu dem, dass Ihr VIP-Leser diese Chance unbedingt nutzen muss und bedienen Sie sich dabei verknappender Elemente (zeitlich limitiert, Stückzahl limitiert etc.)

Phase 3: Launch-Mails:

Diese dritte Phase ist dann der tatsächliche VIP-Verkauf. Auch diese Phase sollte zeitlich befristet sein. Hier die Fakten:

  • Insgesamt kann Ihre VIP-Verkaufsphase 7-14 Tage dauern
  • In dieser Zeit sollten Sie in folgenden Intervallen Ihre Mails versenden (Bsp. 10 Tage Launch):
    • Tag 1 „Es geht los“
    • Tag 2 „Riesiges Feedback, die Bestellungen überschlagen sich“
    • Tag 4 „Nutztenorientierte Verkaufsmail“
    • Tag 7 „Nutztenorientierte Verkaufsmail“
    • Tag 9 „Nur noch heute und morgen Ihre VIP Chance nutzen“
    • Tag 10 „HEUTE letzte Chance als VIP zu bestellen. Morgen öffnen wir die Tore für alle“
    • In jeder dieser Emails muss natürlich immer ein Link zu Ihrer Verkaufsseite platziert sein

Sie sehen also, dass eine VIP-Aktion immer in diese drei Phasen eingeteilt ist und haben nun das Rüstzeug an der Hand, um Ihre eigene VIP-Aktion durchzuführen.

Der Hauptgrund, warum Sie dieses Marketing-Mittel nutzen sollten ist, dass Sie durch VIP-Aktionen sehr hohe Verkaufszahlen erreichen werden. Viel höher, als wenn Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auf normale Weise kommunizieren würden.

Es ist also sehr, sehr simpel: Sie können NUR gewinnen (hier klicken!)

Ihr Pascal Feyh

Kommentare

Kommentare