Content Marketing

Content Marketing

Wie Sie durch guten Content Emailadressen gewinnen und mehr Verkaufen

Ein großes Missverständnis ist, dass Content Marketing gleichzusetzten ist mit Bloggen.

Bloggen ist nur ein kleiner Teil von Content Marketing.

Jede Art von Information, die Sie dem Kunden geben und, die Ihrem Kunden einen Mehrwert bietet, ist Content Marketing.

Bevor der Kunde Ihr Produkt kauft, muss er wissen, was Sie für ein Produkt haben und was dieses kostet.

Bevor der Kunde sich Ihr Produkt genauer anschaut, muss er aber bemerken, dass er ein Problem hat und, dass Sie dieses Problem für ihn lösen können.

Also gibt es drei Schritte, in denen wir dem Kunden Content bieten können.

 

Schritt 1 von 3:

Ihrem potentiellen Kunden muss bewusst werden, dass er ein Problem hat und, dass Sie es lösen können.

Das geht sehr gut über einen Blog, Podcast, Video, Newsletter oder ähnliches.

Diese Art kann vor allem den Traffic erhöhen und damit über lange Zeit wirklich gute Resultate bringen.

Aber ich denke interessanter sind die nächsten Schritte, denn diese werden von vielen vergessen!

 

Schritt 2 von 3:

Nun muss Ihr potentieller Kunde Ihre verschiedenen Produkte und die Produkte der Konkurrenz vergleichen, um das beste Angebot für sich herauszusuchen. Dafür braucht er Informationen, wie sie z.B. in Webinaren, Preisinformationsseiten, Produktinformationsseiten oder Studien vermittelt werden.

Hier ein Beispiel zu Preisinformationen:

Copyright by Klicktipp

Und ein Beispiel für Studien:

Studien

Schritt 3 von 3:

Nun kommt der entscheidende Moment: der Kunde kauft Ihr Produkt.

Jetzt braucht der Kunde nur noch die letzten Impulse, um wirklich auf Kaufen zu klicken.

Hier sind Testimonials gut geeignet!

Die 7 Wochen Challenge hat eine extra Seite mit Testimonials in Form von Videos:

Kundenstimmen 2

Oder aber auch Free-Trials sind super und das nicht nur im Bereich Software:

Free Trials

Geben Sie dem Kunden alle Informationen, die er braucht, um sich für Ihr Produkt zu entscheiden.

Wichtig: Bei allen diesen Schritten sollten Möglichkeiten angeboten werden, „Mehr“ zu bekommen.

Bauen Sie im Blog Links zu Opt-In Seiten ein. Verlinken Sie unter den Testimonials das entsprechende Produkt usw.

Außerdem sammeln Sie durch den Content wichtige Informationen, was Ihre Kunden Interessiert. Nutzen Sie dies für Retargeting. Senden Sie jedem Kunden genau die Werbung für genau das Thema, was Ihn am meisten interessiert.

Mit diesen Tipps werden Ihre Umsätze schnell und deutlich in die Höhe schießen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung.

Kommentare

Kommentare