Erfolgreiches E-Mail-Marketing

Das Ziel einer guten Marketing-E-Mail ist leicht und schnell erklärt:

Der Leser soll auf den Link zur Verkaufswebsite klicken!

Der Prozess funktioniert dabei folgendermaßen:

  1. Ihr Kunde klickt auf einen knackigen Betreff der verheißungsvoll klingt bzw. neugierig macht.
  2. Ihr Kunde liest eine E-Mail die Lust darauf macht auf den Link zur Verkaufswebsite bzw. zum direkten Zahlungsformular zu klicken!
  3. Ihr Kunde kauft Ihr Produkt!

Thats it!

Das bedeutet im Klartext: Der einzige Sinn Ihrer E-Mail ist, das der Kunde in der E-Mail auf den Link klickt der ihn zu einer Verkaufswebsite weiterführt!

Wieso dieser Umweg über eine E-Mail fragen sie sich vielleicht? Hätten wir den Kunden dann nicht auch sofort auf eine Verkaufswebsite lenken können?

Ganz und gar nicht! Durch qualitativ hochwertige E-Mails entwickelt ihr Kunde ein großes Vertrauen zu Ihnen und ist nun sehr viel eher bereit ihr Produkt zu kaufen bzw. Ihre Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Außerdem hat ihr Kunde durch einen E-Mail-Prozess bereits mehrmals das so wichtige Wort „Ja“ zu Ihnen gesagt. Er sagte „Ja“ als er die E-Mail öffnete, „Ja“ als er auf den Verkaufslink klickte und das nächste „Ja“ wird ihm psychologisch gesehen nun wesentlich leichter fallen -> Er wird ihr Produkt kaufen.

Sie lernen also jetzt in glasklaren Praxisanleitungen die Geheimnisse des Werbetextens von stark konvertierenden E-Mail-Kampagnen kennen.

Mal ehrlich: Öffnen Sie wirklich JEDE einzelne E-Mail die in Ihrem Postfach landet? Vermutlich nicht, oder? Es gibt E-Mails die Sie aufmachen und andere die niemals geöffnet werden.

Welche Faktoren entscheiden darüber ob Ihr Kunde Ihre E-Mails überhaupt öffnet oder sie irgendwann ungelesen löscht?

Tatsächlich ist eine Öffnungsrate von 20-40% ein völlig normaler Wert für eine gut gepflegte Newsletterliste. Es gibt auch sehr wenige Ausnahmen von Unternehmen die eine besonders starke Kundenbindung haben und damit Öffnungsraten von sogar 50% das ist aber extrem selten.

Fakt ist dass – selbst wenn sie bestes E-Mail-Marketing betreiben – weniger als die Hälfte Ihrer Leser Ihre E-Mails überhaupt öffnen wird.

7 Faktoren die darüber entscheiden ob Ihre E-Mail geöffnet wird:

Bitte schauen Sie zuerst das Video zum Thema Betreffzeilen welches Sie hier über diesem Text finden. Im folgenden finden Sie noch einmal die Kernpunkte einer funktionierenden Betreffzeile für Sie hier zusammengefasst:

1. Der Absender

Verwenden Sie lieber Ihren persönlichen Namen oder Künstlernamen ansatt den Namen Ihres Unternehmes. Also besser „Max Wutzke“ als „Wutzke AG und Co“.

Die Erfahrung und die Öffnungsraten im professionellen E-Mailmarketing haben gezeigt dass E-Mails die einen Namen statt eine Firma als Absender haben öfter geöffnet werden.

2. In der Kürze liegt die Würze
Verwenden Sie ausschliesslich kurze Betreffzeilen da diese statistisch öfter geöffnet werden. Als Richtwert nehmen Sie am besten eine Maximalgrenze von 60 Zeichen.

3. Verwenden Sie magische Worte

Für Mitglieder bei Mehr Geschäft stellen wir eine PDF-Datei mit starken Betreffzeilen zur Verfügung, mit denen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Wer also daran Interesse hat einfach in den Newsletter eintragen und dann den Testmonat des Mehr Geschäft Business Coachings anfordern.
In der PDF-Datei enthalten sind die 20 Wörter, die ich stets in Betreffzeilen nutze und mit denen ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Probieren Sie es aus.

4. Seien Sie konkret und gleichzeitig Geheimnisvoll

Berichten Sie bspw in kurzen Worten von einem erreichten Erfolg aber verschweigen Sie in der Betreffzeile wie dieser Erfolg zustande kam.

Anstatt zu schreiben:

„Grosser Erfolg mit Abnehmpräparaten“

Könnte Ihre erfolgreiche Betreffzeile folgendermaßen lauten:

„Grosser Erfolg! 12 Kg mit diesem einfachen Trick!“

Ihre Öffnungsrate wird es Ihnen danken.

5. Brechen Sie zwischendrin auch mal diese 7 Regeln

Wenn alle Menschen nur noch E-Mails bekämen die nach diesen 7 Regeln verfasst wären, würden die Regeln auf einmal nicht mehr so gut funktionieren. Darum erlauben Sie sich gerne auch mal gegen die ein oder andere Regel zu verstoßen wenn Sie etwas ausprobieren wollen. Sollten Sie bisher noch wenig Erfahrung mit professionellem E-Mailmarketing haben sollten Sie sich aber am besten erst einmal an diese hier aufgeführten Regeln halten und Sie werden sehr gute Erfolge erzielen.

6. Wie immer: Testen und messen!

Testen Sie unbedingt verschiedene Betreffzeilen gegeneinander und Sie werden manchmal verblüfft über die Ergebnisse sein. Glauben Sie bitte nicht dass Ihre Intuition immer gewinnen wird, manchmal ticken die Kunden doch anders als der Beste Marketing-Profi es vermutet hätte.

7. Erfüllen Sie immer (!) die Erwartungen die sie schüren.

Versprechen Sie bitte niemals mehr als Sie später halten können, denn Ihre Interessenten würden daraufhin schlimmstenfalls das Vertrauen verlieren.

Eine Regel: Versprechen sie so viel wie Sie auch halten können.

Zusatzgrafik_630x160_cuts_06

Kommentare

Kommentare